Fall Milliardärssohn Würth

Mutmaßlicher Entführer in Offenbach festgenommen: Fotos

Entführungsfall Würth
1 von 13
In Offenbach haben Spezialkräfte den mutmaßlichen Täter festgenommen.
Entführungsfall Würth
2 von 13
In Offenbach haben Spezialkräfte den mutmaßlichen Täter festgenommen.
Entführungsfall Würth
3 von 13
In Offenbach haben Spezialkräfte den mutmaßlichen Täter festgenommen.
Entführungsfall Würth
4 von 13
Eine Glastür trennt den Hausflur im fünften Stockwerk eines Hochhauses in der Offenbacher Rhönstraße vom Treppenhaus.
Entführungsfall Würth Pressekonferenz
5 von 13
Bei einer Pressekonferenz geben Staatsanwaltschaft Gießen und Kriminalpolizei Hintergründe bekannt, die zur Verhaftung des mutmaßlichen Entführers in Offenbach geführt haben.
Entführungsfall Würth Pressekonferenz
6 von 13
Bei einer Pressekonferenz geben Staatsanwaltschaft Gießen und Kriminalpolizei Hintergründe bekannt, die zur Verhaftung des mutmaßlichen Entführers in Offenbach geführt haben.
Entführungsfall Würth Pressekonferenz
7 von 13
Bei einer Pressekonferenz geben Staatsanwaltschaft Gießen und Kriminalpolizei Hintergründe bekannt, die zur Verhaftung des mutmaßlichen Entführers in Offenbach geführt haben.
Entführungsfall Würth Pressekonferenz
8 von 13
Bei einer Pressekonferenz geben Staatsanwaltschaft Gießen und Kriminalpolizei Hintergründe bekannt, die zur Verhaftung des mutmaßlichen Entführers in Offenbach geführt haben.
Entführungsfall Würth Pressekonferenz
9 von 13
Bei einer Pressekonferenz geben Staatsanwaltschaft Gießen und Kriminalpolizei Hintergründe bekannt, die zur Verhaftung des mutmaßlichen Entführers in Offenbach geführt haben.

Nach knapp drei Jahren haben Spezialkräfte der Polizei in Offenbach den mutmaßlichen Täter im Entführungsfall Würth festgenommen. Der mutmaßliche Kidnapper des Sohns des Industriellen Reinhold Würth sei ein 48 Jahre alter Offenbacher mit serbisch-montenegrinischer Staatsbürgerschaft, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Kripo-Beamte durchsuchten seine Wohnung nach möglichen Beweismitteln.

Eine Zeugin hat der Polizei den entscheidenden Hinweis für die Verhaftung des mutmaßlichen Entführers geliefert. Die Frau habe die Stimme des Tatverdächtigen wiedererkannt und im Januar 2018 fast zweieinhalb Jahre nach der Tat die Polizei informiert, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Gießen, Thomas Hauburger, auf einer Pressekonferenz in Fulda. Die Polizei hatte zur Fahndung den Mitschnitt eines Anrufs des Lösegeld-Erpressers genutzt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion