1. Startseite
  2. Offenbach

Mutwillige Verwüstung verzögert Ausbau der Mainuferpromenade

Erstellt:

Von: Thomas Kirstein

Kommentare

Der neu gestaltete Mainuferradweg mit den Baumbeeten: Was jetzt noch braun ist, soll in einigen Wochen grünen. Foto: Stadt/Sevindik
Der neu gestaltete Mainuferradweg mit den Baumbeeten: Was jetzt noch braun ist, soll in einigen Wochen grünen. © Stadt/Sevindik

Offenbach - Radler und Spaziergänger müssen sich am Main in Höhe Carl-Ulrich-Brücke länger als gedacht mit Parkplatz suchenden Autofahrern arrangieren. Und das, obwohl die neu angelegte „Mainuferpromenade“ fast fertig wirkt.

Tatsächlich brauchen die um 20 neu gepflanzte Bäume herum angelegte Beete noch etwa vier Wochen Zeit, bevor sie betreten werden können. Das hätte eigentlich schon jetzt der Fall sein sollen, aber nächtliche mutwillige Verwüstungen haben den Zeitplan durcheinandergebracht; mehrfach sind die frischen Grünflächen beschädigt worden.

Nach Abschluss der Restarbeiten wird der Bauzaun bis zu den neuen Baumbeeten umgestellt, um die Sperrfläche so klein wie möglich zu halten und wieder mehr Parkplätze zur Verfügung zu stellen. In etwa vier Wochen wird der Zaun entfernt und die umgestaltete Mainuferpromenade kann eröffnet werden.

Im Zusammenhang mit dem Bau des Rad- und Gehwegs hat die Stadt Offenbach rund 3000 Quadratmeter Grünfläche anlegen und einsäen lassen. (tk)

Auch interessant

Kommentare