Nachbarschaftsstreit eskaliert

Offenbach (baw) - Der Streit zwischen den Nachbarn brodelte schon länger - doch eskaliert ist er schließlich heute Morgen. Die Polizei musste eingreifen.

Viel Aufregung herrschte am Freitagmorgen in der Gerhard-Becker-Straße, nachdem ein schon länger währender Nachbarschaftsstreit offensichtlich eskalierte. Ein 44-Jähriger soll im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses, gegen 8 Uhr, erneut mit Anwohnern in Disput geraten sein, meldet die Polizei.

Zunächst habe er seine Nachbarn mit Feuerwerkskörpern beworfen, anschließend habe er sogar eine Schreckschusswaffe gezogen und auf einen Anwohner geschossen, ehe er sich in seine Wohnung laut schimpfend zurück zog und wüste Bedrohungen ausgestoßen hätte. Da den Nachbarn bekannt war, dass der Mitbewohner verschiedene Waffen habe, verständigten sie umgehend die Polizei. Der Mann wurde gegen 9 Uhr in seiner Wohnung festgenommen. Die Polizei stellte die zuvor benutzte Schreckschusswaffe, eine Armbrust, eine Softairpistole und entsprechende Munition sowie ein Kiste mit Böllern sicher. Da der Offenbacher augenscheinlich ein Drogenproblem hat, wurde er einer Fachklinik überstellt.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert / pixelio.de

Kommentare