Fluglärm über Offenbach

SPD: Nachtflugverbot nach Wahl ausweiten

+

Offenbach - Mit Sorge schauen Offenbachs Genossen auf die Hessen-SPD. Deren „passive Haltung zum Flughafenausbau“ kann nach Ansicht von Innenstadt-Ortsvereinschef Harry Neß ihre „sehr guten Chancen“ auf Regierungsübernahme verhageln.

Vor diesem Hintergrund wurde bei der konstituierenden Sitzung des Vorstands ein Antrag angenommen, der sich an den außerordentlichen Landesparteitag im März richtet und eine Änderung im Regierungsprogramm für Hessen 2014-2019 fordert. Darin soll ganz deutlich gemacht werden, dass die SPD nach ihrer Regierungsübernahme das Nachtflugverbot auf die Zeit von 22 bis 6 Uhr ausweitet und Entlastungen durch geänderte An- und Abflugverfahren zwischen 6 und 7 sowie von 21 bis 22 Uhr festlegt.

Alles zum Ausbau des Frankfurter Flughafens lesen Sie in unserem Stadtgespräch

Davon erwarten die Genossen positive Impulse auf die Wahlbeteiligung. Bisher werde auf SPD-Landesebene und vom Vorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel ignoriert, dass in Offenbach die Menschen viel stärker unter dem Fluglärm litten, als es nach den Lärmbelastungswerten in der Flughafenmediation ausgesehen habe.

mt

Kommentare