Neubau für Hafen 2 angepeilt

Offenbach (mad) - Ist das nun die Rettung für den Hafen 2? „Für das Kulturzentrum ist eine Konzeption zur Realisierung eines möglichen neuen Standortes und einer Finanzierung gefunden“, vermeldet die Stadt gestern Abend nach einer Sitzung des Aufsichtsrats der Mainviertel GmbH.

Das Konzept sieht den Bau einer Halle für Kulturveranstaltungen mit einem die kulturelle Nutzung ergänzenden Café auf dem Grundstück Nordring 129 vor. Das Konzept sieht den Bau einer Halle für Kulturveranstaltungen mit einem die kulturelle Nutzung ergänzenden Café auf dem Grundstück Nordring 129 vor.

Die Gebäude sollen Ende März 2012 bezugsfertig sein, wenn der Hafen 2 vereinbarungsgemäß der Entwicklung des Hafengeländes zu einem neuen Quartier mit Wohnungen und Büros zu weichen hat. Am bisherigen Standort werden eine Grundschule und eine Kindertagesstätte entstehen.

Mehr dazu lesen Sie auch in unserem Stadtgespräch

Die von den politischen Gremien eingesetzte Arbeitsgruppe zur „Zukunft des Hafen 2“ hat seit Mitte März acht Standortalternativen geprüft. Für die Lösung Nordring 129 sprechen nach Angaben von Daniela Matha, Vorsitzende der Arbeitsgruppe und Geschäftsführerin der Mainviertel GmbH, unter anderem die direkte Lage am Wasser, die Nähe zur Regionalparkroute und die sehr gute Erreichbarkeit mit Rad, S-Bahn und Auto. Darüber hinaus könne das Kulturzentrum somit weiter an der zukünftige Entwicklung des Gebietes teilhaben und durch die Nähe zum Nordend und Kaiserlei als Scharnier zum Hafen Offenbach wirken.

Grundvoraussetzung für die Verlagerung ist jedoch, dass das Finanzierungskonzept gestemmt werden kann. Dieses sieht vor, dass die Mainviertel als Bauherrin Teilbaukosten in Höhe von 500.000 Euro vorfinanziert, vorausgesetzt, dass weitere Gelder von Dritten, etwa von Sponsoren in Höhe von mindestens 330.000 Euro akquiriert werden. Für vorbereitende Planungen wird die Mainviertel GmbH mit weiteren 50.000 Euro in Vorleistung gehen.

Rubriklistenbild: © Archiv

Kommentare