Wilhelmstraße wird 15 Monate gesperrt

Marodes Bauwerk: Neue Brücke für die Bahn

+
Ist in die Jahre gekommen und wird durch einen Neubau ersetzt: Die Bahnbrücke über die Wilhelmstraße.

Offenbach (fel) - Nicht nur Anwohner, auch Besucher der Gastronomie am beliebten Wilhelmsplatz werden sich ab kommenden Montag zum Teil neue Wege suchen müssen. Die Deutsche Bahn sperrt für etwa 15 Monate die Wilhelmstraße in Höhe der Bahnunterführung.

In dieser Zeit ist der Autoverkehr zwischen der Bismarckstraße und der Feldstraße unterbrochen. Auch Fußgänger und Radfahrer werden die Verbindung zeitweise nicht passieren können.

Grund ist eine Großbaustelle – die Unternehmenssparte Netz der Bahn errichtet eine neue Brücke über die Wilhelmstraße. Die Schäden an der alten Gewölbebrücke seien so umfangreich, dass eine Sanierung wirtschaftlich nicht mehr möglich sei. Vorbereitende Arbeiten beginnen am 1. Oktober. Bis auf Weiteres können Fußgänger und Radfahrer die Wilhelmstraße aber weiter nutzen.

Neue Bauwerk ungefähr halb so breit

Das neue Bauwerk soll ungefähr halb so breit sein wie die alte Brücke, denn nur noch drei der ursprünglich sechs Bahngleise sind in Betrieb. Das Gewölbe soll einem Rahmenbauwerk mit senkrechten Wänden weichen. Die Öffnung wird vergrößert. Zunächst werden die Baugrubenwände errichtet, die in den Bahndamm gebohrt werden. Das vorhandene Bauwerk wird gesichert.

Im Februar wird die südliche Seite des Bauwerks abgebrochen, ein Unterfangen, das etwa vier Wochen dauern soll. Für diese Arbeiten muss die Wilhelmstraße auch für Fußgänger und Radfahrer komplett gesperrt werden, um sie vor möglicherweise herabfallende Betonbrocken zu schützen. Anschließend wird, so die Bahn, die Brücke im südlichen Teil hergestellt.

Passage teilweise für Fußgänger und Radfahrer geöffnet

In dieser Zeit wird der Eisenbahnverkehr weiter über die nördliche Hälfte abgewickelt; von etwa März bis Ende September 2013 ist die Passage zumindest für Fußgänger und Radfahrer geöffnet. Vom 2. bis 8. Oktober 2013 soll die Wilhelmstraße dann erneut für Passanten und Radler gesperrt werden.

Auch der Eisenbahnverkehr wird dann auf der Fernbahntrasse in Offenbach vollständig zum Erliegen kommen, um in Tag- und Nachtschichten die Nordseite abzubrechen. In die Lücke wird schließlich eine neue Brücke geschoben. Im Anschluss an diese Arbeiten wird die Wilhelmstraße wiederhergestellt, die nach dem Ende der Restarbeiten – voraussichtlich Ende 2013 – wieder für den Kraftfahrzeugverkehr geöffnet werden kann.

Umleitung ausgeschildert

Eine Umleitung für den motorisierten Verkehr ist ausgeschildert. Autofahrer in Richtung Wilhelmsplatz werden über die Feldstraße, Tempelseestraße und Bismarckstraße geführt. Gleiches gilt für den Gegenverkehr.

Die Deutsche Bahn sowie das Amt für Stadtplanung und Baumanagement bitten Verkehrsteilnehmer wegen der Beeinträchtigungen um Verständnis. J fel

Kommentare