Firma Antec

Offenbacher Unternehmen gehört zu den besten Mittelständlern in Deutschland

Die Firma Antec mit den Geschäftsführern Pablo Gonzalez (links) und Roberto Careddu gehört auch in diesem Jahr zu den innovativsten Mittelständlern.
+
Die Firma Antec mit den Geschäftsführern Pablo Gonzalez (links) und Roberto Careddu gehört auch in diesem Jahr zu den innovativsten Mittelständlern.

In den 1970er Jahren fing alles in einem Hinterhof an. Jetzt gehört die Firma Antec aus Offenbach zu den innovativsten Unternehmen in Deutschland.

Offenbach – Mit einem Antennen-Kleinbetrieb in einem Hinterhof fing 1973 alles an; Mehr als 45 Jahre nach ihrer Gründung durch Peter Friedrich gehört die Offenbacher Firma Antec Antennentechnik erneut zu den innovativsten Mittelständlern in Deutschland. Das Kommunikationsunternehmen mit Sitz im Reichertweg wurde beim 27. Innovationswettbewerb TOP 100 bereits zum zweiten Mal für seine Neuerungen ausgezeichnet.

Der Firmenname ist unverändert, die Produktangebote beschränken sich jedoch nicht allein auf Antennentechnik. Sie reichen von Satelliten- über Kabel- bis hin zu Breitbandanschlüssen. Zu den Kunden gehören neben privaten Haushalten auch Konzerne wie Mobilfunkanbieter Vodafone oder das Bauunternehmen Vonovia. „Wir sind ein Betrieb für Jedermann“, betont Pablo Gonzalez, seit 2006 mit Roberto Careddu geschäftsführender Gesellschafter bei Antec.

Firma Antec in Offenbach: Technisches Know-how

Ausgezeichnet wurde das Unternehmen Antec aber nicht nur für sein technisches Know-how, sondern auch für die Erschaffung eines neuen Ausbildungsberufs. Da viele Elektrotechniker in ihrer Ausbildung nicht mit der komplizierten Technik des Breitbansanschlusses konfrontiert werden, entschlossen sich die beiden Gesellschafter, neue Mitarbeiter in diesem Bereich selbst zu schulen. In Zusammenarbeit mit kommunalen Institutionen entstand der Weiterbildungskurs zum „Breitbandkabel-Kommunikationstechniker“. „Wir haben einen völlig neuen Beruf geschaffen“, betont Careddu.

Weiterbildung bietet das Unternehmen in ihren Räumlichkeiten an. Dafür habe die Firma eigens ein Kompetenzzentrum sowie ein Testlabor eingerichtet, berichtet Careddu: „Wir haben sogar eigene Schulungs- und Ausbildungsräume.“

Unter den Top 100 Mittelständlern in Deutschland

Der enorme zeitliche Aufwand, den Pablo Gonzalez und Roberto Careddu mit ihren Abteilungsleitern in die Entwicklung und Gestaltung ihres Unternehmens stecken, war für die Jury ein weiterer Grund, das Unternehmen zum zweiten Mal in Folge in die Liste der 100 innovativsten Unternehmen aufzunehmen. „2018 haben wir mehr als 40 Prozent unserer Arbeitszeit in Innovationen gesteckt“, sagt Careddu. Zwar waren es im vergangenen Jahr nur noch etwa zehn Prozent, dennoch treffen sich die Abteilungsleiter weiterhin mindestens einmal in der Woche, um neue Ideen zu entwickeln.

Firma Antec: Kein Schaden wegen Corona

Die Corona-Pandemie hat dem Unternehmen im Gegensatz zu vielen anderen Branchen nicht geschadet. So habe das Unternehmen 15 neue Techniker eingestellt. Auch die Zahl der Aufträge ist gestiegen. Pablo Gonzalez erläutert: „Viele Leute sind im Homeoffice, dafür benötigen sie schnelles Internet.“ Einen Ausblick auf die digitale Zukunft wirft er ebenfalls. „Das 5G-Netz wird die Branche jetzt beschäftigen.“ Und auch dabei wollen die beiden Geschäftsführer wieder originelle Ideen entwickeln. (Von Joshua Bär)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare