Schneider bleibt OB

Offenbach (vs/dpa) - Das Ergebnis der Oberbürgermeister-Stichwahl steht fest.

Das klassische Duell zwischen den Kandidaten der großen Parteien, Horst Schneider (SPD) und Peter Freier (CDU), hat Schneider für sich entschieden. Er bekam 58 Prozent der Stimmen, das sind 3076 Stimmen mehr als sein Konkurrent Freier. Dieser kam auf 42 Prozent.

Die Wahlbeteiligung lag diesmal bei 24,3 Prozent - wieder ein sehr geringer Wert. Somit ging nicht einmal ein Viertel der rund 80.000 wahlberechtigten Bürger überhaupt an die Urnen.

Die zweite Amtszeit des alten und neuen Oberbürgermeisters beginnt Anfang 2012. Mit Schneiders Sieg bleibt der Chefposten im Offenbacher Rathaus auch nach 25 Jahren weiter in SPD-Hand.  

In der ersten Wahlrunde vor zwei Wochen kam der amtierende Oberbürgermeister Horst Schneider auf 44,4 Prozent vor den Christdemokraten Peter Freier mit 35,3 Prozent.

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare