Im Gespräch mit dem Fitnessstudio INJOY in Offenbach

Fitness Studios dürfen wieder öffnen, ist das gut oder schlecht?

+

Seit dem 07.05.2020 steht es fest, unter strengen Hygiene-Auflagen von Bund- und Ländern dürfen die Fitness Studios in Deutschland wieder eingeschränkt ihre Dienstleistung anbieten. 

Die Frage steht im Raum, ob das in der aktuellen Krise der Corona-Pandemie sinnvoll ist?

Muskel- und Ausdauertraining stoßen Prozesse in unserem Körper an, welche Myokine (Botenstoffe) aktivieren, die eine positive Wirkung auf unser Immunsystem haben. Außerdem beugen sie zahlreichen weiteren Krankheitsbildern vor, welche durch einen Mangel an Bewegung entstehen können. 

Reicht das als Grund die Gyms wieder zu eröffnen? Natürlich nicht.

Jedes Studio muss individuell dafür sorgen, dass ein Betrieb so gewährleistet werden kann, dass kein größeres Infektionsrisiko besteht wie bei allen anderen Alltagsaktivitäten (Supermarkt, Baumarkt, Arbeit im Büro etc.) auch. Hierzu ist ein Hygiene-Schutz-Konzept notwendig, welches jedes Studio umsetzen sollte. Das INJOY Offenbach hat hierbei als einziger Teilnehmer im Offenbacher Gesundheitsmarkt den Standard gesetzt und am 12.05.2020 beim Ordnungsamt Offenbach ein wissenschaftliches Konzept eingereicht, welches als Standard für alles Studios gelten soll. Das Training wird also in eingeschränkter, aber dafür SICHERER Form möglich sein.

Wie bekanntlich hat ALLES im Leben zwei Seiten. Denn vor Allem im Bereich des Discounts, müssen Studios, die Ihre Leistung für weniger als 35€ anbieten mit einer höheren Auslastung pro Quadratmeter kalkulieren (4-5 Mitglieder pro Quadratmeter), damit das Geschäftsmodell überhaupt tragbar ist, ganz zu schweigen vom ausgebildetem Personal, welches für einen solch niedrigen Preis wie 35€ einfach nicht eingestellt und bezahlt werden kann. Dafür hat der Endkunde Zugang zu einem Fitness Studio mit einem günstigen Preis. Qualitäts-Studios haben es hier in der CORONA-Zeit etwas leichter, denn hier wird von vornherein mit einer maximalen Auslastung von 1-2 Mitgliedern pro Quadratmeter kalkuliert. Dafür gehen sie aber auch mit einem Monatspreis von 50-70€ in den Markt. Die Vorteile einer Premiumstudio-Mitgliedschaft sollten sich also gerade in Zeiten von Corona doppelt auszahlen.

Bilder: Fitness Studios dürfen wieder öffnen, ist das gut oder schlecht?

Ein trainierendes Mitglied, welches sich regelmäßig in einem Fitnessstudio körperlich ertüchtigt, verbringt im Schnitt 3-4 Stunden pro Woche in seinem Studio. An fast keinem Ort verbringen wir neben dem Zuhause und der Arbeit so viel Zeit. Deswegen bezeichnet man im modernen Sprachjargon Fitnessstudios als „Third Place“ – eben den Ort, an dem mittlerweile viele Menschen am DRITTMEISTEN Zeit verbringen.

Sind Fitnessstudios dementsprechend gleich systemrelevant? 

Bedenkt man nun, dass 15-20% der Bevölkerung in Deutschland Fitness-Sport betreiben und man den „Third Place“ Aspekt einbezieht, so kann man durchaus von einer Systemrelevanz sprechen. Hinzu kommt, dass (in Qualitäts-Studios) eine Beratung sowie individuelle Betreuung auf den Trainierenden angepasst wird – Eine Leistung, die sich von Home-Workouts und Outdoor-Sport enorm differenziert.

Am Ende des Tages entscheidet das jeder Mensch für sich selbst, ob Fitness-Sport im Allgemeinen etwas für ihn ist.

Unter den genannten Aspekten, dass diese Branche der „Third Place“ und somit systemrelevant ist sowie, dass dank der Prozesse im Körper das Immunsystem nachweislich gestärkt wird, lautet die Antwort auf die Eingangsfrage:

Ja – Fitnessstudios sollten wieder öffnen. Wenn eine Gastronomie und ein Friseur wieder öffnen, dann erstrecht gesundheitsfördernde Einrichtungen wie Sportstudios. Dass das unter idealen Gesundheitsbedingungen klappen kann, macht das INJOY als Vorreiter in Offenbach vor und wer sich fragt, ob Fitness allgemein etwas für ihn ist, darf dort aktuell sogar vier Wochen gratis trainieren. Wenn nicht dort, wo dann?

Hier geht’s zum kostenlosen Training

Fon: 069-883527 mit dem Stichwort „CORONA“ bekommst du deine 4 Wochen. 

Mail: info@injoy-offenbach.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.