Kickers-Fan-Museum

OFC-Ruhmeshalle in Bewegung

+
In diesen Räumen an der Aschaffenburger Straße 65 in Bieber ist das Kickers-Fan-Museum von Mai an beheimatet.

Offenbach - Wenigstens eine gute Nachricht für die OFC-Anhänger: Das Kickers-Fan-Museum ist bei der Suche nach neuen Räumen fündig geworden. Sie liegen lediglich 300 Meter entfernt von den bisherigen, an der Aschaffenburger Straße 65. Von Markus Terharn

Vor Mai wird es indes nichts mit der Neueröffnung. Die Fläche ist ähnlich wie bisher, nur anders aufgeteilt. „Wir können das Museum also weiter in vollem Umfang präsentieren, müssen nichts einlagern“, freut sich der Museumswart und -sprecher Achim Heinrich. „Das bedeutet aber, dass sich die monatlichen Ausgaben nicht reduzieren“, muss er einschränken. „Deshalb zählen wir nach wie vor auf eure Unterstützung, damit wir diese Kosten decken können“, appelliert Heinrich: „Werdet Pate, Mitglied oder spendet einfach einen beliebigen Betrag! Ab 100 Euro können wir Spendenbescheinigungen ausstellen.“

OFC-Museum in Offenbach feiert Jubiläum

Sein fünfjähriges Bestehen feierte das Kickers-Fan-Museum am Pfingstwochenende mit einem zweitägigen Fest, bei dem auch zahlreiche ehemalige OFC-Spieler vorbei schauten.

Zum Video

Hilfe sei jetzt besonders wichtig, da durch den Umzug weitere Kosten auf die Ehrenamtlichen zukämen. „Wir versuchen auch dieses Jahr wieder ein Pfingstfest zu veranstalten und planen die Teilnahme an Offenbacher Festen wie dem Fest der Vereine“, berichtet Heinrich weiter. „Dies werden wir rechtzeitig auf unserer Internetseite bekannt geben.“ Der beliebte Getränkeausschank vor Heimspielen geht bis Saisonende an alter Stelle (Aschaffenburger Straße 105-107) weiter. „Wir sind dabei, einen Nachfolgeplatz in Stadionnähe zu suchen“, sagt Heinrich. „Besucht uns weiter zahlreich – auch damit unterstützt ihr uns!“

Informationen im Internet auf der Seite des Museums.

Um den Mitgliedern eine besondere Ehre zu erweisen, sind deren Namen auf dem Getränkewagen verewigt sowie Fotos im Netz eingestellt worden. Sollte jemand dies nicht wollen, kann er jederzeit Bescheid geben. Die Namen der Fanclubs, die an der Fassade der bisherigen Museumsräume stehen, wurden ebenfalls auf den Getränkewagen übertragen. Wer noch nicht dabei ist, aber gern den Namen seines Fanclubs da lesen möchte, kann dies weiter für einmalig 25 Euro machen. „Einfach bei uns melden“, ermuntert Heinrich.

Eröffnung des Kickers-Fan-Museums

Eröffnung des Kickers-Fan-Museums

Zurzeit ist das Museum geschlossen, da die Umzugsvorbereitungen laufen. Kontakt ist weiter möglich unter der Nummer 069/58301240 beziehungsweise 0163/9476928. Fans können auch eine E-Mail an info@kickersfanmuseum.de schicken oder eine Nachricht über das Kontaktformular im Internet hinterlassen. Nach wie vor suchen die Museumsaktivisten alles, was mit dem OFC zu tun hat – egal ob Fußball, Handball, Boxen oder Damenfußball. Wer also etwas hat, dass er gern musealisieren lassen möchte, der melde sich. „Wir möchten uns nochmals bei all unseren Unterstützern bedanken“, betont das Team vom Kickers-Fan-Museum abschließend.

DFB-Pokal im Kickers-Museum

13 Ex-OFC-Spieler hatten im Oktober ihre Erinnerungen an den Pokal-Sieg 1970 aufleben lassen. Nun hat der DFB-Pokal in Form einer Replik seinen Weg ins Kickers-Fan-Museum gefunden - wir haben ihn mit der Kamera begleitet.

Zum Video

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare