Kickers-Stadion für 20.500 Zuschauer

+
Kickers-Fans dürfen sich freuen: Das neue Stadion wird Platz für 20.500 Zuschauer haben.

Offenbach (joko) - Was lange währt, wird endlich gut. Heute wird das Geheimnis gelüftet: Die Stadiongesellschaft Bieberer Berg (SBB) gibt bekannt, wie das neue Stadion aussehen wird, wer es bauen wird und bis wann es fertig sein soll.

Nach Informationen unserer Zeitung wird das Fassungsvermögen des neuen Stadion nicht wie zunächst geplant 18.000 Zuschauer betragen, sondern wird auf etwa 20.500 erhöht, davon etwa 10.000 Sitzplätze. Auf der neuen Waldemar-Klein-Tribüne sind 8300 Stehplätze vorgesehen. Erste Bilder vom neuen Stadion sind heute ab 12 Uhr hier auf www.op-online.de zu sehen.

Mehr zum Thema Stadion-Neubau lesen Sie in unserem Stadtgespräch

Nach einer Pressekonferenz in der Sparda-Bank findet heute Abend um 19 Uhr eine öffentliche Informationsveranstaltung für Fans und Bürger in der Offenbacher Stadthalle statt. SBB-Geschäftsführer Peter Walther wird die Entscheidung zur Vergabe sowie Details zur Gestaltung der neuen Spielstätte der Kickers vorstellen. In einer Podiumsdiskussion werden Walther, Oberbürgermeister Horst Schneider, Kickers-Geschäftsführer Thomas Kalt, Jürgen Weber, Vorsitzender des Vorstandes des Namensgebers Sparda-Bank Hessen, sowie Volker Goll als Vertreter der Kickers-Fans Fragen zum neuen Stadion erörtern.

Fragen, Wünsche, Meinungen

Für Besucher besteht die Möglichkeit, Fragen an die Verantwortlichen zu richten. „Die Wünsche und Meinungen der Fans waren uns bei diesem Projekt von Anfang an sehr wichtig,“ sagt Peter Walther, Geschäftsführer der SBB.

Die Stadiongesellschaft Bieberer Berg ist ein Unternehmen der Stadtwerke Offenbach Holding und mit dem Bau sowie dem kaufmännischen und technischen Betrieb des zukünftigen Sparda-Bank-Hessen-Stadions beauftragt.

Kommentare