Video: Graffito für Waldemar Klein

Offenbach (rose) - Waldemar für immer: Zu Ehren des verstorbenen OFC-Ehrenpräsidenten Waldemar Klein hat die Offenbacher Agentur „artmos4“ ein Graffito an einer Stadionmauer angebracht.

„Ohne Waldemar Klein wäre der OFC nicht da, wo er heute ist“, sagt Sprayer Marcus Dörr von „artmos4“. Dörr selbst hat sein ganzes Leben in Offenbach verbracht und betont: „Ich habe soviel von den Kickers bekommen, da wollte ich auch mal was zurückgeben“. Die weiße Wand an der Ostkurve sei ihm außerdem immer schon ein Dorn im Auge gewesen. Die Huldigungs-Aktion ist mit den Kickers abgesprochen.

„Waldemar Klein hat die Kickers immer tatkräftig unterstützt ohne dabei an sich selbst zu denken“, meint Dörr. Also ohne materielle Motivation. Das ist auch der Grund, warum der Berufssprayer unentgeltlich sprüht. Das Waldemar-Graffito hat er aber nicht auf die Mauer direkt aufgetragen, sondern auf Platten. Das sei so mit den Verein abgesprochen. „Damit es auch mal an anderer Stelle hängen kann“, erläutert Dörr. Im neuen Stadion beispielsweise.

Rubriklistenbild: © Georg

Kommentare