Einsatz

Aggressiver Rohrreiniger: Zwei Menschen schwer verletzt – Feuerwehr evakuiert Haus

+
Einsatz der Feuerwehr in Offenbach: Wegen eines aggressiven Rohrreinigers sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Die Feuerwehr evakuierte das Haus.

Einsatz der Feuerwehr in Offenbach: Wegen eines aggressiven Rohrreinigers sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Die Feuerwehr evakuierte das Haus.

Offenbach - Zwei Personen sind am Montag gegen 12.35 Uhr nach dem Einatmen von Dämpfen eines vermutlich aggressiven Rohrreinigungsmittels in Offenbach schwer verletzt worden. Die Personen wurden vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Behandlung in eine Klinik transportiert, berichtet die Feuerwehr in Offenbach.

Die Feuerwehr musste anschließend das gesamte Gebäude belüften und das in dem Abflussrohr verbliebene Rohrreinigungsmittel aufwändig beseitigen. Zwölf weitere Personen, die sich zum Einsatzzeitpunkt in dem Wohngebäude aufhielten, wurden vom Rettungsdienst und der Feuerwehr betreut, bis diese wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Offenbach: Ausgelaufene Chemikalie löst Großeinsatz aus

Ein Bewohner kann seine Wohnung vorerst nicht mehr nutzen, bis die ausgelaufene Chemikalie von einer Fachfirma beseitigt ist. Er konnte jedoch bei seinen Angehörigen, welche ebenfalls in dem betroffenen Haus wohnt, unterkommen.

Anfangs wurde ein Rettungswagen wegen eines Treppensturzes einer Person zur Einsatzadresse gerufen. Nach dem Eintreffen des RTW stellte dessen Besatzung einen nicht näher zu definierenden stechenden Geruch fest und alarmierte die Feuerwehr nach.

Feuerwehr stellt ausgetretene Säuredämpfe in Offenbach fest

Die Kräfte der Feuerwehr stellten daraufhin vor Ort ausgetretene Säuredämpfe fest, die vermutlich von einem säurehaltigen Rohrreiniger stammten, der zur Beseitigung einer Abflussrohrverstopfung in dem Anwesen zur Anwendung gebracht wurde.

Da der stechende, aggressive Geruch im gesamten Treppenraum sowie in den Wohnungen wahrnehmbar war, wurde das gesamte Haus geräumt und umfangreiche Rettungskräfte nachgefordert.

Einsatz in Offenbach: Spezialfirma muss Rohrreinigungsmittel beseitigen

Zwei Personen wurden durch das Einatmen der Dämpfe schwer verletzt und mussten notärztlich versorgt und in eine Klinik transportiert werden. Die Beseitigung des „Rohrreinigungsmittels“ aus dem Abflussrohr stellte sich dann als sehr aufwändige Maßnahme dar, die nur unter Herbeiziehung einer Spezialfirma bewältigt werden konnte. Das verwendete Rohrreinigungsmittel wurde vermutlich in deutlich überhöhter Konzentration und Menge. (chw)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Unbekannter bewirft Fußgänger mit Kürbissen - fuhr der Täter einen schwarzen Audi?

Zu einem mysteriösen Zwischenfall ist es in Bensheim gekommen. In Bensheim hat ein Unbekannter Fußgänger mit Kürbissen beworfen - ein Mann wurde verletzt.

Einen Großeinsatz hatte die Feuerwehr jüngst in Bieber-Nord: In der Nacht zu Sonntag ist in der Philipp-Ullrich-Straße ein Wohngebäude vollständig in Brand geraten. Eine Wohnung mit Balkon hatte zuletzt in der Offenbacher Innenstadt gebrannt. Die Feuerwehr musste Verstärkung anfordern.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare