Offenbach

Spaziergang nimmt überraschende Wende - und endet mit Gewalt

Zwei Menschen gehen mit ihren beiden Hunden Gassi zwischen vielen Bäumen
+
In Offenbach am Schultheis-Weiher hat ein Unbekannter einen Gassi-Gänger ins Gesicht geschlagen. (Symbolbild)

Ein harmloser Spaziergang in Offenbach am Schultheis-Weiher nimmt eine überraschende Wende. Es kommt zu einem Streit, der mit Gewalt endet.

Offenbach - In Offenbach ist ein Streit am am Schultheis-Weiher eskaliert. Ein Radfahrer hat einen Gassi-Geher angegriffen und mit der Faust ins Gesicht geschlagen, berichtet die Polizei.

Was war geschehen? Ein 47 Jahre alter Mann war in Offenbach mit seinem Hund gegen 11.50 Uhr in einer Gruppe von mehreren Gassi-Gängern am Schultheis-Weiher spazieren. Ein Fahrradfahrer kam der Gruppe entgegen. Sein kleiner Hund lief in die Hundegruppe, woraufhin der Radfahrer nach einem der Hunde getreten haben soll, so die Polizei. Es entwickelte sich ein Streitgespräch zwischen den Haltern, der eskalierte.

Nach Angabe der Polizei schlug der unbekannte Radfahrer dem Offenbacher ins Gesicht. Dieser erlitt dadurch eine leichte Verletzung an der Lippe. Als ein Jogger dem Mann in Offenbach zu Hilfe kam, floh der Radfahrer. Der Vorfall ereignete sich bereits am Dienstag (17.11.2020) und wurde aber erst jetzt von dem Betroffenen angezeigt.

Offenbach: Radfahrer schlägt Gassi-Gänger nach Streit ins Gesicht

Der Radfahrer und sein Hund werden wie folgt beschrieben:

  • Zwischen 40 und 50 Jahre alt
  • Etwa 1,80 Meter groß
  • Schwarzes Fahrrad mit vorne und hinten je einem schwarzen Korb
  • Kleiner Hund mit dichtem schwarzen Fell und braunen Pfoten

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 069/8098-5100.

Im Sommer traf es bei einem ähnlichen Vorfall in Offenbach die Gassi-Gängerin, die von einem Radfahrer ins Gesicht geschlagen wurde. (Theresa Lippe)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion