Offenbacher verliert Führerschein

Auffahrunfall mit über zwei Promille

Offenbach - Nach einem Auffahrunfall mit 2,55 Promille am Nachmittag muss ein Offenbacher Autofahrer seinen Führerschein abgeben. Doch auch der zweite Unfallbeteiligte fällt den Beamten auf.

Mit 2,55 Promille ist ein 67-jähriger Offenbacher Autofahrer in der Bieberer Straße gestern einem anderen Wagen aufgefahren, der an einer Ampel an der Kreuzung Rhönstraße hielt - und das bereits um 15 Uhr nachmittags. Nachdem sich die beiden Unfallbeteiligten laut Polizeiangaben untereinander über die Schadensregulierung geeinigt hatten, suchten sie gemeinsam ein Geldinstitut in der Heinrich-Heine-Straße auf, um Geld abzuheben. Inzwischen war jedoch auch die Polizei verständigt worden und nahm den stark alkoholisierten Offenbacher zur Blutentnahme mit auf die Wache. Der Führerschein des 67-Jährigen wurde sichergestellt und der andere Unfallbeteiligte erhielt eine Strafanzeige wegen Verdachts auf Verstoß gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz.

Archivbilder

Bilder: Unfall auf Sprendlinger Landstraße mit drei Verletzten

bbe

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion