Auf dem Gelände der ehemaligen City-Passage

Bauarbeiten für Rathaus-Plaza starten

+
Wo einst die City-Passage stand, blicken Passanten seit Anfang des Jahres auf eine Baulücke. In den nächsten Tagen sollen die Arbeiten für einen Neubau mit Büros und Läden starten.

Offenbach - Auf dem Areal der ehemaligen City-Passage an der Frankfurter Straße werden in den nächsten Tagen die Arbeiten für einen Neubau beginnen. Von Matthias Dahmer

Seit Anfang des Jahres gähnt im westlichen Abschnitt der Fußgängerzone, dort wo einst die lang verwaiste City-Passage stand, eine Baulücke. Nachdem nun die letzten Abstimmungsdetails mit der Stadt geklärt sind und die erforderliche Anzahl von Mieten angebissen hat, will Investor Andreas Blaschkowski in der nächsten Woche loslegen. „In den vergangenen Monaten haben sich die Vermietungsaktivitäten sehr positiv entwickelt, rund 60 Prozent des Gebäudes sind vermietet“, berichtet er. Gegenüber den Ursprungs-plänen haben sich einige Veränderungen ergeben. So wird das „Rathaus-Plaza“, wie der offizielle Name des Projekts mittlerweile lautet, um eine Etage auf nunmehr drei aufgestockt. In die beiden oberen Stockwerke des mit einer Klinkerfassade versehenen Neubaus zieht der Büroflächenanbieter Regus ein. Weitere Mieter sind nach Angaben des Investors die Frankfurter Sparkasse und ein Frauen-Fitnessstudio.

„Dadurch ändert sich der Baukörper weg von einem reinem Shopping-Center zu einem modernen Geschäftshaus mit Einkaufen vom Untergeschoss bis zum ersten Stock und Büronutzung in den beiden oberen Etagen. Deshalb kommt es auch zu der Namensänderung Rathaus-Plaza“, so Blaschkowski. Was die übrigen Flächen angeht, berichtet der Investor davon, dass Gespräche mit einem Nahversorger laufen und nun auch „kleinere lokale Einzelhändler“ die Gelegenheit hätten, sich in dem Neubau anzusiedeln.

Zuzug: Diese Regionen werden bis 2030 boomen

Im Zuge der Bauarbeiten wird zudem ein Zugang zur Rathaus-Tiefgarage geschaffen. Blaschkowski: „So gelangen die Kunden trockenen Fußes durch die Tiefgarage in das Untergeschoss. Zusätzlich errichten wir den lang ersehnten Fahrstuhl am Stadthof, welcher einen barrierefreien Zugang zur Tiefgarage ermöglicht.“ Die mehr als 60 Meter lange Fassade entlang der Frankfurter davon ist der Bauherr überzeugt, biete Einzelhändlern, Gastronomen und Dienstleistern eine optimale Darstellungsmöglichkeit. Die Eröffnung der Rathaus- Plaza ist laut Blaschkowski für das Frühjahr 2020 vorgesehen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare