Unglücklich mit Sanierung

Beschicker und CDU thematisieren Wilhelmsplatz-Mängel

+

Offenbach - Die streitbare Vorsitzende der Offenbacher Marktbeschicker weiß kaum, wo sie zuerst hindeuten soll: „Guck... da kaputt... und hier kaputt... und da... Von Thomas Kirstein

Die Seitenstraßen des Wilhelmsplatzes wirken nach viereinhalb Jahren bereits ausgefahren, die „neue“ Pflasterung weist Lücken und Materialschäden auf.

Der Zeigefinger von Petra Heckelmann markiert zahlreiche Schäden in der Pflasterung des 2011 nach Komplettumbau eingeweihten Wilhelmsplatzes. Fehlende, abgesackte, geborstene Steine – scheinbar kaum ein Quadratmeter neuen Belags, wo nichts zu beanstanden wäre. Gärtnerin Heckelmann weist auch auf die seitlichen Straßen hin, um ihre These von unzulänglicher Arbeit zu untermauern: Dort zeigt sich besonders bei Nässe, dass die Autos schon nach wenigen Jahren deutliche Spurrillen ausgefahren haben. Was hingegen intakt erscheint, sind die mit den historischen „Katzenköpfen“ gestalteten Teilflächen des Platzes. Der wiederverwendete Basalt wirkt robust genug.

Die Heckelmanns, Petra und Bernhard, gehören zu jenen Beschickern, die unglücklich sind mit der Wilhelmsplatz-Sanierung. Mit genereller Kritik halten sie nicht hinterm Berg, auch nicht mit der an Details. Bei der Spontanbegehung schließen sich andere Marktbeschicker an. Adressaten sind die Presse und CDU-Bauexperte Dominik Mangelmann. Die Hinweise auf gemutmaßten Pfusch sind nun, wohl auch inspiriert vom Kommunalwahlkampf, eingeflossen in eine Anfrage der Union. Die Fraktion schreibt von „Absenkungen, die einen unsachgemäßen Unterbau (Planung und/oder Ausführung) vermuten lassen“, und erwähnt die augenscheinlich abgeplatzten und die komplett durchgerissenen Steine. Diese erklärten sich kaum durch Streusalz und „Auffrostungen“. Die Verwendung minderer Qualität wird nicht ausgeschlossen. Vom Magistrat will die CDU jetzt erfahren, ob vor Ablauf der Gewährleistungsfrist eine Begutachtung und wenn ja mit welchem Ergebnis und welchen Folgen stattgefunden hat. Die fachliche Antwort wird mit Spannung erwartet.

Kastanien auf dem Wilhelmsplatz gefällt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare