Feuerwehr im Einsatz

Brand in Wohnung und Kleingärten

Zu zwei Bränden musste die Feuerwehr in Offenbach ausrücken. (Symbolbild)
+
Zu zwei Bränden musste die Feuerwehr in Offenbach ausrücken. (Symbolbild)

Zwei Brände mit unklarer Ursache ereignen sich in Offenbach. Ernsthaft Verletzte gab es keine.

Offenbach – Mit zwei Bränden, bei denen es glücklicherweise keine ernsthaft Verletzten gab und bei denen die Brandursache bislang unklar ist, musste sich gestern die Feuerwehr beschäftigen. In der Nacht, gegen 1.40 Uhr, meldeten mehrere Anrufer über Notruf ein Feuer im zweiten Obergeschoss eines mehrgeschossigen Wohnhauses in der Frankfurter Straße. Bei Eintreffen des Löschzuges hatten sich die Bewohner der betreffenden Etage bereits in Sicherheit gebracht, das Feuer im Treppenhaus konnte in kurzer Zeit durch die Feuerwehr gelöscht werden. Gegen 2.45 Uhr war der Einsatz beendet. 19 Kräfte der Berufsfeuerwehr, sechs der Freiwilligen Feuerwehr Bieber sowie acht Leute von Rettungsdienst und Polizei waren beteiligt.

Gegen 6.45 Uhr meldeten mehrere Anrufer dann einen Gartenhüttenbrand in Höhe der Merianstraße. Die Leitfunkstelle alarmierte daraufhin den Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Wehren Waldheim und Bieber zur Einsatzstelle. Dort stand eine große Gartenhütte mit mehreren Anbauten in Flammen. Dank des schnellen Eingreifens konnte die Ausbreitung des Feuers auf die benachbarten Hütten verhindert werden. Eine Person, welche sich auf dem Grundstück befand, wurde ambulant vom Rettungsdienst versorgt. Um 8.15 Uhr konnte vom Einsatzleiter „Feuer unter Kontrolle“ gemeldet werden. Aufgrund der dort gelagerten Gegenstände dauerten die Nachlöscharbeiten aber noch einige Zeit an. 22 Kräfte der Berufsfeuerwehr, sieben der Waldheimer Wehr und sechs Feuerwehrleute aus Bieber bekämpften den Brand. Unterstützt wurden sie von vier Kräften des Rettungsdienstes. mad

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion