Psychiatrie

Feuer im Sana-Klinikum: Eine Verletzte nun nach Brand gestorben

+
Eine der vermissten Personen ist wieder zurückgekehrt.

Beim Brand in der Psychiatrie des Sana-Klinikums in Offenbach werden insgesamt sechs Personen verletzt. Nun ist eine Frau gestorben. 

Update, 13:36 Uhr: Nach dem Brand in der psychiatrischen Abteilung des Offenbacher Klinikums ist nun eine Frau, die bei dem Feuer verletzt wurde, gestorben. Die 93 Jahre alte Patientin musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung behandelt werden. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat nun eine Obduktion angeordnet, um die genauen Todeumstände zu klären.

Update, 14:39 Uhr: Die Ermittlungen zur genauen Brandursache des Feuers in der Offenbacher Klinik steht wohl erst nach Abschluss der Untersuchungen in zwei bis drei Wochen fest. Das sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Dienstag. Bei dem Brand in der psychiatrischen Abteilung der Klinik waren am Montag sechs Menschen verletzt worden. Als dringend tatverdächtig gilt ein 39 Jahre alter Mann. Er war am Montag einem Haftrichter vorgeführt worden, der eine Unterbringung in einer Fachklinik anordnete. 

Brandstiftung am Sana-Klinikum: Hoher Sachschaden

Der Mann habe sich vor dem Richter zwar äußern wollen, davon sei jedoch wegen der psychischen Verfassung zunächst abgesehen worden, hieß es. Auch die genaue Schadenshöhe in dem Klinikgebäude konnte am Dienstag noch nicht beziffert werden. In ersten Schätzungen war die Polizei von rund 100.000 Euro ausgegangen. Nach Angaben eines Polizeisprechers könnte die Schadenssumme auch darüber hinaus gehen.

Update, 2. Juli, 12:07 Uhr: Laut Polizei ist eine der vermissten Personen wieder aufgetaucht. Demnach meldete sie sich in der Psychiatrie des Sana-Klinikums. Die andere Person ist noch verschwunden. Beide seien jedoch freiwillig in der Obhut des Klinikums. Von ihnen geht keine Gefahr aus. Vielmehr könnte der vermissten Person etwas geschehen. Gegen den mutmaßlichen Brandstifter wird weiterhin ermittelt. Man prüft, ob er schuldfähig ist, also ob er das Unrecht der Brandstiftung erkennen konnte.

Update, 14:03 Uhr: Nach dem Feuer in einem Anbau des Sana-Klinikums am Montagmorgen in Offenbach gehen die Ermittler von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei davon aus, dass der Brand absichtlich gelegt wurde. In diesem Zusammenhang nahm die Polizei noch am Tatort einen 39 Jahre alten Mann aus Hanau fest. Er wurde am Montagmittag nach einer richterlichen Vorführung in eine Fachklinik gebracht. Wie der Mann das Feuer legte, steht einem Sprecher der Polizei zufolge noch nicht fest.

Die Schadenshöhe schätzt die Kriminalpolizei auf rund 100.000 Euro. Nach wie vor unklar ist der Verbleib von zwei Patienten, die vermutlich vom Klinikgelände flüchteten. Nach ihnen wird nun gesucht.

Etwa 100 Einsatzkräfte löschen Brand in Offenbach

Update, 13: 43 Uhr: Neue Details zum Brand am Sana-Klinikum in Offenbach: Die Feuerwehr wurde heute demnach um 5.09 Uhr durch die Auslösung der Brandmeldeanlage alarmiert. Noch während der Anfahrt zur Klinik wurde durch einen Notruf das Feuer bestätigt.

Ein Patientenzimmer im Erdgeschoss auf der Südseite des Gebäudes brannte, das Feuer drohte sich zudem auf die benachbarten Patientenzimmer sowie über die Fassade auf das darüberliegende Patientenzimmer auszubreiten.

Die Feuerwehr rettete vor Ort sechs Patienten. Parallel wurden weitere Einsatzkräfte sowie umfangreiche Kräfte des Rettungsdienstes nachgefordert. Mit insgesamt etwa 100 Einsatzkräften konnte der Brand letztlich schnell gelöscht, das gesamte Gebäude abgesucht und entraucht werden. 

Vier Personen lebensgefährlich verletzt, zwei Patienten vermisst 

Vier Personen wurden lebensgefährlich verletzt. 31 weitere betroffene aber unverletzte Patienten wurden vom Rettungsdienst betreut. Alle Verletzten hatten Rauchgase eingeatmet. Bei den Rettungs- und Löschmaßnahmen verletzte sich zudem ein Feuerwehrmann leicht am Fuß.

Es werden weiterhin zwei Patienten vermisst. Sie konnten bis zum Einsatzende (gegen 8.45 Uhr) weder von Feuerwehr und Rettungsdienst noch von den Pflegekräften oder dem Rettungsdienst gefunden werden. Die Polizei die Vermisstensuche eingeleitet.

Brandstiftung im Sana-Klinikum: Sechs Verletzte, zwei Patienten vermisst

Update, 12.06 Uhr: Bei einem Brand im Sana-Klinik Offenbach sind vier Menschen schwer und zwei weitere leicht verletzt worden. Zunächst war die Polizei in Offenbach am Montagmorgen von zwei Schwerverletzten ausgegangen. Die Kriminalpolizei sei nun vor Ort und untersuche die Brandursache, sagte ein Sprecher. Gebrannt habe es in der Psychiatrie. Nach Polizeiangaben war am frühen Morgen in einem Zimmer der Klinik im Erdgeschoss ein Feuer ausgebrochen. Daraufhin hätten 28 Menschen in Sicherheit gebracht werden müssen, hieß es. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand den Angaben zufolge schnell löschen. Angaben zur Brandursache gab es zunächst nicht.

Feuer im Sana-Klinikum - Brandursache unklar

Update, 10:29 Uhr: Das Feuer brach gegen 5 Uhr morgens in einem Patientenzimmer im Erdgeschoss aus. Nach wie vor ist noch unklar, wie es zu dem Brand kam. Wegen des Einsatzes der Feuerwehr war die Sprendlinger Landstraße zwischen Starkenburgring und Odenwaldring zwischenzeitlich voll gesperrt.

Erstmeldung, 1. Juli, 8:34 Uhr: Offenbach - Bei einem Brand in einem Krankenhaus in Offenbach sind mehrere Menschen schwer und einige weitere leicht verletzt worden. Außerdem werden noch zwei Personen vermisst, die sich aber nicht mehr im Gebäude aufhalten, so sie Feuerwehr Offenbach. Alle Verletzten werden im Krankenhaus behandelt.

Brand in Psychiatrie: Feuer brach im Erdgeschoss aus

Nach Polizeiangaben war am frühen Montagmorgen in einem Zimmer der Klinik im Erdgeschoss ein Feuer ausgebrochen. Daraufhin hätten 28 Menschen in Sicherheit gebracht werden müssen, hieß es. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand den Angaben zufolge schnell löschen. Angaben zur Brandursache gab es zunächst nicht. Die Polizei teilte mit, man ermittle in der Sache. Die angrenzende Straße ist aktuell voll gesperrt. (dpa/red)

Lesen Sie auch:

Waldbrand tobt in Münster - Weltkriegsmunition explodiert

Im südhessischen Münster tobt ein Waldbrand unweit von einem ehemaligen Munitionsdepot. Es kommt zu Explosionen.

Feuerwehr sucht nach Mann im Main

Die Offenbacher Feuerwehr sucht vergeblich nach einem Mann, der zuletzt in Höhe der Offenbacher Hafenspitze gesehen wurde. Er machte einen verwirrten Eindruck.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare