Corona

Offenbach nicht mehr Hotspot-Kommune – Stadt mit Appell für Feiertage

Die Corona-Inzidenz in Offenbach ist soweit zurückgegangen, dass in der Fußgängerzone die Maskenpflicht aufgehoben werden kann.
+
Die Corona-Inzidenz in Offenbach ist soweit zurückgegangen, dass in der Fußgängerzone die Maskenpflicht aufgehoben werden kann.

In Offenbach ist die Inzidenz so weit gesunken, dass die Stadt nicht mehr als Hotspot gilt und die Corona-Regeln über Weihnachten gelockert werden können.

Offenbach – Die Corona-Pandemie hat vor allem Offenbach stark getroffen. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag längere Zeit deutlich über 350. Damit galt die Stadt nach der Definition der hessischen Landesregierung als Hotspot, was zusätzliche Regeln für Offenbach mit sich brachte. Am 24.12. fiel die Inzidenz in Offenbach auf 293,4 – und liegt damit fünf Tage hintereinander unter 350. Somit können die Maßnahmen zurückgenommen werden.

Also entfällt die generelle Maskenpflicht und das Alkoholverbot in der Fußgängerzone wieder, wie die Stadt mitteilt. Auch in den Innenbereichen der Gastronomie gilt wieder 2G und nicht wie zuvor die 2G+-Regel. Geimpfte und Genesene müssen sich beim Restaurantbesuch nicht mehr testen lassen. Auf Außenflächen der Gastronomie fällt die 2G-Regel ganz, Betreiber müssen allerdings weiterhin ein Abstands- und Hygienekonzept vorlegen.

Corona in Offenbach: Regeln werden gelockert

Offenbach appelliert nochmal an die Bürgerinnen und Bürger, über die Feiertage und Silvester Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren und sorgfältig die Hygiene-Maßnahmen einzuhalten. „Maske, Abstand und Schnelltests sind auch für Geimpfte und Genesene unverändert sinnvoll, um das Risiko von Ansteckungen bei Treffen mit Freunden und Angehörigen zu verringern“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Die Lockerungen in Offenbach kommen kurz vor einer generellen Verschärfung der Regeln in Hessen. Nach Weihnachte greifen in ganz Hessen angesichts der Omikron-Variante umfangreiche Corona-Maßnahmen, unter anderem Kontaktbeschränkungen. (spr)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare