Mobiles Impfen

Stadt Offenbach bietet Corona-Impfung per „Drive-In“ an

Die Stadt Offenbach will Corona-Impfungen per „Drive-in“ anbieten.
+
Die Stadt Offenbach will Corona-Impfungen per „Drive-in“ anbieten.

Die Impfkampagne in Offenbach soll weitergehen. Dazu will die Stadt nun eine neue Möglichkeit anbieten.

Offenbach – Die Stadt Offenbach weitet ihr Impfangebot zur Bekämpfung der Corona-Pandemie aus. Laut einer Pressemitteilung der Stadt soll die neueste Impfmöglichkeit in einem „Drive-In“ geschaffen werden. Als Ort des Geschehens nennt die Stadt dazu den Mainuferparkplatz in Offenbach. Jeden Mittwoch sollen Impfwillige dort die Möglichkeit bekommen, sich mobil mit den Corona-Impfstoffen von Biontech und Johnson&Johnson zwischen 14 und 20 Uhr impfen zu lassen. Die Stadt Offenbach startet regelmäßig Impfaktionen, um die Corona-Impfung möglichst leicht zugänglich zu machen – so auch in der vergangenen Woche (10.08.2021), in der erst die letzte Sonderimpfaktion stattfand.

„Mit dem Auto einfach vorfahren und geimpft werden – das geht auch auf dem Weg zu Besorgungen oder nach der Arbeit. Wir haben uns ein weiteres Angebot gewünscht und freuen uns sehr, dass die Kassenärztliche Vereinigung Hessen sofort einverstanden war und das Projekt unterstützt“, erklärt Bürgermeisterin Sabine Groß. Interessierte benötigen lediglich einen Personalausweis. Eine Krankenkassenkarte und ein Impfausweis würden „die Abwicklung“ vereinfachen, so die Stadt Offenbach.

Corona in Offenbach: Biontech-Impfung via „Drive-In“ möglich

„Wie bisher ziehen wir hier an einem Strang mit der Stadt Offenbach und unterstützen gerne die mobilen Teams des Impfzentrums mit unseren Ressourcen im Testzentrum am Mainufer. Aktuell wird viel weniger getestet und wir haben dafür freie Kapazitäten auf dem Gelände in Offenbach – auch wenn wir die Testzeiten wieder erweitern“, heißt es vonseiten der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen. Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke begrüßt den Schritt. „Je mehr Menschen in Offenbach geimpft sind, desto besser. Und deshalb arbeiten wir täglich an neuen Impf-Angeboten.“ (Marvin Ziegele)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare