Spende

Masken für alle: Große Verteilaktion im Stadtgebiet Offenbach

Jugendliche verteilen an der Hafentreppe in Offenbach gespendete Masken an die Bevölkerung.
+
Jugendliche verteilen an der Hafentreppe in Offenbach gespendete Masken an die Bevölkerung.

Nach einer großen Spende haben Jugendliche und Erwachsene in Offenbach Masken verteilt. Der Schutz gegen das Coronavirus steht weiterhin an oberster Stelle.

Offenbach - Seit Beginn der Corona-Pandemie ist die Stadt Offenbach schwer von der Krise betroffen. Viele Wochen führte die Stadt die Liste der höchsten Inzidenzen in Hessen an, aktuell liegt der Wert bei 172,7 (Stand: 12.05.2021, 3.11 Uhr). Am Dienstag (11.05.2021) sank er nach Wochen erstmals wieder unter den kritischen Wert von 200. Die Unternehmensgruppe Stadtwerke Offenbach hat im Auftrag des Verwaltungsstabs insgesamt 9500 Masken gespendet, die in einer großen Verteilaktion im ganzen Stadtgebiet an die Bürger herausgegeben wurden.

An die vier Quartierbüros in Offenbach wurden jeweils 2250 Masken ausgegeben, 500 weitere Masken an den Boxclub und das Jugendzentrum Nordend. Anschließend wurden sie an Familien, auf Spielplätzen, vor Moscheen und an belebten Plätzen wie dem Hafen verteilt. Jugendliche verteilten die Masken an der Hafentreppe. Die Masken sollen helfen, das Corona-Infektionsgeschehen besser im Griff behalten zu können.

Kinder und Jugendliche verteilen Masken an Bürger in Offenbach

Offenbachs Sozialdezernentin Sabine Groß bedankt sich für das Engagement der vielen freiwilligen Helfer zur Verteilung der Masken: „Wenn wir die Offenbacherinnen und Offenbacher erreichen wollen, ist es wichtig, dass uns dabei Multiplikatoren unterstützen, die mit den Menschen reden und ihnen erklären wie bedeutsam es ist weiterhin die Maskenpflicht einzuhalten. Neben dem Impfen bleiben die Masken- und Hygieneregeln vorerst unerlässlich, um die Corona-Pandemie in den Griff zu bekommen.“

Vor allem für Kinder und Jugendliche ist die aktuelle Situation laut der Stadt Offenbach nicht leicht. Der 15-jährige Pablo verteilt deshalb gerne Masken: „Ich halte es nicht mehr aus. Ich will endlich meine Freunde wieder treffen können, ohne Einschränkungen in die Stadt gehen können, einfach ein ganz normales Leben führen. Das geht nur, wenn sich alle an die Regeln halten. Deswegen verteile ich Masken.“ Ähnlich sieht es der 13-jährige Burak, der aus Sorge um die Gesundheit seiner Großeltern schon das zweite Mal Masken in Offenbach verteilt hat. Weitere Verteilaktionen sollen folgen. (msb)

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare