Offenbacher Dealer-Trio hochgenommen

Drogen im Wert von 500.000 Euro einkassiert

+

Offenbach - Erfolg für die Offenbacher Drogenfahndung: Die Beamten haben Rauchgift im Wert von etwa 500.000 Euro beschlagnahmt. Zudem wurde ein Dealer-Trio festgenommen. 

Wie die Polizei berichtet, zogen die Beamten insgesamt 128 Kilo Haschisch, gut 16 Kilo Marihuana, knapp drei Kilo Kokain und fast vier Kilo Amphetamine aus dem Verkehr. Ein 46-jähriger Marokkaner soll mit den Drogen einen schwunghaften Handel betrieben haben. Dabei soll der in Offenbach illegal lebende Mann von seiner 23 Jahre alten Lebensgefährtin und einem vier Jahre älteren Offenbacher unterstützt worden sein. Die Ermittlungen der Rauschgiftfahnder starteten bereits Anfang des Jahres. Der 26-Jährige Mittäter fungierte als Taxifahrer. Er war offensichtlich der Chauffeur und Transporteur für das mutmaßliche Dealer-Pärchen.

Lesen Sie dazu auch:

„Kaninchen-Heu“ entpuppt sich als dicker Drogenfund in Offenbach

Gestern war es dann soweit: An einer Wohnung in Darmstadt klickten für das Trio die Handschellen. Der anschließend dort aufgefundene Großteil der sichergestellten Drogen, etwa 82 Kilo Haschisch und zwei Kilo Kokain, zeigte eindeutig, dass der geheime Unterschlupf im Darmstädter Nordosten offensichtlich als Rauschgiftbunker benutzt wurde.

Drogenverkauf an der Neusalzer Straße

Die Drogengeschäfte sollen die Verdächtigen allerdings größtenteils laut Polizei vor ihrer an der Neusalzer Straße gelegenen Wohnung durchgeführt haben. Letzte Woche war den Ordnungshütern in Frankfurt dabei ein mutmaßlicher Kunde des verdächtigen Pärchens ins Netz gegangen, der sich offenbar in der Nähe des Offenbacher Appartements mit einem Beutel Kokain versorgt hatte.

Der 46-Jährige, der schon mehrfach aus Deutschland ausgewiesen worden war und seine Begleiterin, die sich mit gefälschten spanischen Papieren ausgewiesen hatte und zudem über weitere gefälschte Ausweise unterschiedlicher Staaten verfügte, wurden festgenommen. Die beiden mussten zunächst die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen; gleiches galt auch für den Taxifahrer. Die Staatsanwaltschaft in Darmstadt beantragte heute Haftbefehle gegen das Trio. Nach der Entscheidung des Ermittlungsrichters befindet sich das mutmaßliche Dealer-Pärchen seit heute Mittag in Haft. Der Taxifahrer hingegen wurde wieder freigelassen, muss aber nun eine Fußfessel tragen.

Polizeihunde in der Ausbildung

Polizeihunde in der Ausbildung

dr

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion