Offenbach laut Internet-Portal neben Hamburg und Stuttgart erwähnt

Offenbach ist eines der „Sechs Ziele für 2017“

Offenbach - Was verbindet ganz aktuell die Städte Hamburg, Leipzig, Stuttgart, das sächsische Torgau sowie den Nürburgring mit Offenbach?

Die Lokalpatriotin teilte die Antwort mit Stolz: die Zugehörigkeit zu den „Sechs Zielen für 2017“, die das Internet-Portal Deutschland.de vorstellt. Somit wird auch Offenbach dringend für einen Besuch empfohlen. „Jetzt kommen aber die Touris“, ist sich unsere Gewährsfrau sicher. Hinter dem Portal stehen die Frankfurter Societäts-Medien GmbH und das Auswärtige Amt. Was Offenbach ins Orte-Sextett einreiht, ist sein Auftritt bei der Architekturbiennale in Venedig als „Arrival City“, als Ankunftsstadt. „Tatsächlich zieht die kleinere Nachbarstadt von Frankfurt immer mehr Menschen an und hat ihr einstmals dürftiges Image deutlich verbessert“, heißt es auf Deutschland.de. Vorgeschlagen wird eine Erkundungstour mit „OF loves U“, bei der man in die besten Ecken komme.

Entdeckt hat die Ehre auch FDP-Fraktionschef Oliver Stirböck. Zwar solle man dieses „Qualitätssiegel“ nicht zu wichtig nehmen, meint er, trotzdem „adelt die Erwähnung unsere unterschätzte Stadt“. Aus der Begründung schließt Stirböck, dass die Stadt in den letzten Jahren vieles richtiggemacht habe. Offenbar sei die seinerzeitige Strategie aufgegangen, Offenbach als kreativen Standort zu stärken.

Ohne etwa die Unterstützung für die Stiftungsprofessur der Hochschule für Gestaltung und für Kreativ-Initiativen wäre es weder zur Integration Offenbachs in die Architekturbiennale gekommen, noch wäre die Stadt über die Grenzen der Szene hinaus als Kreativstandort wahrgenommen worden, ist sich der Freidemokrat sicher. Es sei daher wichtig, diesen Weg konsequent fortzusetzen. Allerdings dürfe das Prädikat „Arrival-City“ nicht Ziel, sondern nur ein Anfang sein. Positiv zeige es die Anziehungskraft Offenbachs.

Doch sollte dies nicht romantisiert werden, warnt der Freidemokrat: „Unter den Ankommenden sind viele bittere Schicksale dabei, bettelarme und ausgebeutete Menschen. Für diese Menschen ist Offenbach so etwas wie die gelobte Stadt, ein Versprechen, manchmal auch ein falsches.“ Für sie erfülle Offenbach die Funktion, erste Orientierung, Halt und ein Zuhause zu geben. Hier setzten die viel gelobten Integrations- und Bildungsinitiativen an, die Chancen für den sozialen Aufstieg bieten sollten. Offenbach müsse aber noch stärker für Zuzüge von Menschen attraktiv werden, die zu einer besseren Balance in der Bevölkerungsstruktur sorgten. Infos unter: www.deutschland.de/de/topic/kultur/stadt-land/sechs-ziele-fuer-2017

Diese kulinarischen Höhepunkte bietet der Wilhelmsplatz

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare