Maßnahme gegen Coronavirus

Der Einstieg in Busse ist nur noch hinten erlaubt

In Offenbach ist der Einstieg in Busse nur noch an der hinteren Tür erlaubt (Symbolbild).
+
In Offenbach ist der Einstieg in Busse nur noch an der hinteren Tür erlaubt (Symbolbild).

In die städtischen Busse darf von heute an nur noch durch die hinteren Türen eingestiegen werden und nicht mehr vorne beim Fahrer. Auch der Verkauf von RMV-Tickets im Bus entfällt.

Offenbach – Der ohnehin bestehende Hinweis, mit dem Fahrer während der Fahrt nicht zu sprechen, müsse unbedingt eingehalten werden, teilen die Offenbacher Verkehrsbetriebe (OVB) mit. Mit dieser Maßnahme möchte man mögliche gegenseitige Ansteckungen mit Corona-Viren von Fahrpersonal und Kunden vermeiden, heißt es.

Diese Anordnung, mahnen die OVB, befreie Fahrgäste aber nicht von ihrer Verpflichtung, vor Antritt der Fahrt ein Ticket zu lösen. Diese können an den RMV-Automaten, in der RMV-Mobilitätszentrale im OF Info-Center, Salzgäßchen 1 (nur Tagestickets), per Handy-Ticket sowie im Onlineshop des RMV gekauft werden. Spontanes Einsteigen in einen Bus ohneFahrkarte ist also nicht mehr möglich. Zumal immer mit Kontrollen zu rechnen sei, so die OVB.  

mad / pso

Die neue Regelung in Offenbachs Bussen hat für viele OVB-Kunden zu Problemen geführt. Das zwang die OVB, zu reagieren

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare