OB-Wahl in Offenbach

Ermittlungen gegen Senol eingestellt

+
Muhsin Senol

Offenbach - Das Ermittlungsverfahren gegen den Offenbacher Kommunalpolitiker Muhsin Senol vom Forum Neues Offenbach ist eingestellt worden. Robert Hartmann, Sprecher der Staatsanwaltschaft Darmstadt, betätigte gestern eine entsprechende Meldung des Hessischen Rundfunks.

Senol stand im Verdacht, im Zuge der OB-Wahl Stimmen gekauft zu haben. Nach der Befragung von Briefwählern sei nicht feststellbar gewesen, dass Senol in strafrechtlich relevanter Weise tätig geworden sei, so Hartmann.

Mehr zum Thema:

Ehemaliger OB-Kandidat soll Kontakte zu Osmanen haben

Die Ermittlungen waren in Gang gekommen, nachdem bei der Stadt ein Hinweis eingegangen war. Senol hatte beim ersten Wahlgang der Oberbürgermeisterwahl am 10. September 3,3 Prozent der Stimmen erhalten. (mad)

Bilder: OB-Wahl in Offenbach

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion