Hilferufe aus dem ersten Stock

Feuerwehr rettet Frau aus verrauchter Wohnung

+
Ein Bild vom Einsatzort.

Offenbach - Wegen eines auf dem Herd verschmorten Geschirrhandtuchs muss die Feuerwehr gestern Abend eine Frau aus einer verrauchten Wohnung retten.

Die Offenbacher Feuerwehr hat gestern Abend gegen 20 Uhr eine Frau aus einer verrauchten Wohnung gerettet. Laut Angaben der Brandbekämpfer alarmierten aufmerksame Nachbarn in der Kurt-Schumacher Straße 53 die Feuerwehr wegen Brandgeruchs. Auch ein Rauchmelder war angeschlagen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte nahmen die Retter aus der Wohnung im ersten Stock Hilferufe wahr.

Der Einsatzleiter entschied sich, die Tür sofort gewaltsam zu öffnen. Somit konnte die Bewohnerin zwar schnell aus der verrauchten Wohnung gerettet werden, dennoch musste sie mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert werden. Ursache des Brandgeruches sowie des Rauches war ein verschmortes Geschirrhandtuch auf dem Herd. Der Sachschaden ist derzeit noch nicht bekannt. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet.

Feuerwehreinsatz in Wohnblock an Eberhard-von-Rochow-Straße

dani

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion