Wird Offenbach erhört?

Forderungen gegen Fluglärm bald Thema in Kommission

+

Offenbach - Mit dem vom Offenbacher Stadtparlament beschlossenen Forderungspapier zur Fluglärmreduzierung will sich im Februar auch die Fluglärmkommission befassen.

Wie Bürgermeister und Flughafendezernent Peter Schneider (Grüne) mitteilt, hat er das zehn Punkte umfassende Papier zur Beratung in das Gremium eingebracht, in dem Vertreter aus mehr als 30 Anrainerkommunen des Frankfurter Flughafens Maßnahmen zum Schutz gegen Fluglärm diskutieren.

Alles zum Thema Fluglärm lesen Sie im Stadtgespräch

Da die Kommissionsvorschläge von hessischem Verkehrsministerium, Flugsicherung und Bundesamt für Flugsicherung als Beratungs- und Handlungsgrundlage herangezogen werden, erhofft sich Schneider, „dass die Offenbacher Forderungen in den Maßnahmenkatalog der Kommission aufgenommen werden und dann auf Bundes- und Landesebene bald eine größere Rolle spielen“. Daneben erwartet der Bürgermeister, dass sich die Kommission auch mit den Offenbacher Forderungen nach stärkerer Bürgerbeteiligung und einer Luftverkehrsprognose auseinandersetzt.

Menschenkette gegen Fluglärm

Menschenkette gegen Fluglärm

mad

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare