BFT-Station

Erneut Überfall auf freie Tankstelle

+
Eine Tankstelle in Offenbach wurde vermehrt Opfer von Überfällen (Symbolbild).

Kaum eine andere Tankstelle in Offenbach steht wohl so im Fokus von Räubern wie die BFT-Station zwischen Bürgel und Rumpenheim. 

Offenbach – Kaum eine andere Tankstelle in Offenbach steht wohl so im Fokus von Räubern wie die BFT-Station zwischen Bürgel und Rumpenheim. In diesem Jahr ist sie, nach dem 8.Februar, schon zum zweiten Mal heimgesucht worden: Ein 1,70 Meter großer Räuber überfiel sie am Donnerstagabend. Kurz nach 22. 30 Uhr betrat der maskierte Täter den Verkaufsraum, bedrohte die Angestellte mit einem Messer und forderte das Geld aus der Kasse.

Die Einnahmen verstaute der Räuber in eine weiße Plastiktüte mit einem von der Polizei nicht näher definierten Aufdruck und flüchtete. Er war mit einer dunkelblauen Kapuzenjacke und grauen Jeans mit Löchern an den Knien bekleidet. Der Maskierte war schlank. Besonders fiel auf, dass er Gartenhandschuhe, schwarz mit orangefarbenem Bund, trug.

Ebenfalls als 1,70 Meter groß und als auffallend dünn wird der Täter von vor knapp einem Monat beschrieben. Er hatte die Mitarbeiterin der Tankstelle ebenfalls mit einem Messer bedroht und war mit einem Fahrrad geflüchtet.

Die Raubgeschichte in der Rumpenheimer Straße geht bis mindestens 2010 zurück. Damals hatte die 61-jährige Kassiererin einen mit einem Küchenmesser bewaffneten jungen Mann in die Flucht geschlagen.

Im Mai 2015 waren es zwei vermummte Täter, von denen einer die Mitarbeiterin mit einer Schusswaffe bedrohte, um erfolgreich an die Tageseinnahmen zu kommen.

Dem Räuber, der am 25. März 2017 die Kassiererin mit einer Pistole eingeschüchtert hatte, wurde die Überwachungskamera zum Verhängnis. Im Oktober meldete die Polizei, dass Zeugen einen 25-jähriger Deutschen identifizierten.

Die zum Bund freier Tankstellen gehörende Station ist auch anderweitig Ziel krimineller Energie gewesen: Im August und im November 2012 sowie im Januar 2016 wurden versuchte oder vollendete Einbrüche gemeldet.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare