Corona-Maßnahmen

Offenbach: Gegen Corona - Im Schwimmbad Zeitfenster statt Bahnen buchen

Offenbach: Schwimmbad öffnet trotz Corona.
+
Offenbach: Schwimmbad öffnet trotz Corona.

Im Zuge der Corona-Lockerungen haben Schwimmbadtreiber EOSC und Stadt das Konzept für die Wiederaufnahme des Badbetriebs auf der Rosenhöhe in Offenbach modifiziert. Für Badegäste wird es demnach nicht mehr ganz so kompliziert.

Offenbach - Gesetzt ist nach wie vor der Start: Die Öffentlichkeit kann das Bad ab Montag, 29. Juni, wieder nutzen, EOSC-Mitglieder dürfen schon eine Woche früher, ab Montag, 22. Juni, rein.

Die wesentlichen Änderungen: Statt Bahnen können online unter der Adresse eosc-ticket.de dreistündige Zeitfenster gebucht werden. Wer dazu keine Möglichkeit hat, kann auch direkt an der Kasse reservieren. Der Badbesuch ist möglich von 8 bis 11 Uhr, von 12 bis 15 Uhr und von 16 bis 19 Uhr. Zugleich entfällt bei der Buchung die Festlegung auf ein bestimmtes Becken.

Liegeweise und sanitäre Anlagen (Duschen, Toiletten) werden entgegen den ursprünglichen Planungen nun doch geöffnet. Es gelten die Abstandsregeln, deren Einhaltung vom Sicherheitspersonal kontrolliert wird. In den sanitären Anlagen darf sich immer nur eine begrenzte Personenzahl aufhalten. In den Becken können sich laut EOSC-Chef Matthias Wörner gemäß den Vorschriften insgesamt 348 Leute tummeln, zwei Drittel davon im 50-Meter-Pool unter der Traglufthalle, ein Drittel im kleineren Freiluft-NichtschwimmerBecken. Wie Stadtsprecher Fabian El-Cheikh ergänzt, sollen bis zu 500 Besucher pro Zeitfenster ins Bad gelassen werden. Erfahrungsgemäß seien nicht alle zeitgleich im Wasser. Zum letzten Stand der Dinge vor der Öffnung am 29. Juni wird die Stadt noch einmal informieren.  mad

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare