Sturz wegen Schwächeanfall

Gestürzter Rollerfahrer erliegt in Klinik seinen Verletzungen

Offenbach - Ein Rollerfahrer stürzt und stirbt einige Tage später im Krankenhaus. Die Polizei geht davon aus, dass der 77-Jährige einen Schwächefall hatte.

Ein 77-jähriger Motorrollerfahrer, der am Freitag gegen 11.30 Uhr in Höhe der Mathildenschule zu Fall kam, ist mittlerweile im Krankenhaus verstorben. Die Polizei geht davon aus, dass der Offenbacher durch einen vorherigen Schwächeanfall gestürzt war. Der Rollerfahrer wollte mit seinem Zweirad auf der Mathildenstraße in Richtung Innenstadt fahren. Beim Sturz zog sich er sich die schweren Verletzungen zu.

Airbag-Westen können Leben retten

dani

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion