54 Einsatzkräfte vor Ort

Großeinsatz: Brand im Keller eines Wohnblocks - Mehrere Menschen müssen in Behandlung

In Offenbach bricht ein Brand in einem Keller eines Wohnblocks aus. Die Bewohner müssen evakuiert werden. Mehrere Personen werden ambulant behandelt.

In Offenbach bricht ein Brand in einem Keller eines Wohnblocks aus. Die Bewohner müssen evakuiert werden. Mehrere Personen werden ambulant behandelt.

  • Brand in einem achtstöckigen Wohnblock in Offenbach
  • Dutzende Menschen müssen aus dem Haus evakuiert werden
  • Mehrere Personen werden vor Ort behandelt

Offenbach - Großeinsatz für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei: Gegen 21.50 Uhr brennt es am Donnerstag (20.02.2020) in einem Keller in dem Wohnblock in der Hugo-Wolf-Straße 3 in Offenbach. Dabei brannten in den Kellerräumen einige Verschläge, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Freitag (21.02.2020) unserer Redaktion auf Nachfrage berichtet. 

Offenbach: Bewohner werden nach Brand aus Wohnblock evakuiert - Mehrere müssen behandelt werden

Den Brand konnte die Feuerwehr Offenbach schnell unter Kontrolle bringen. Die Berufsfeuerwehr Offenbach wurde bei dem Einsatz zusätzlich von den drei Freiwilligen Feuerwehren aus Bieber, Waldheim und Rumpenheim unterstützt. Zusätzlich waren noch drei Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort. Auch zehn Polizisten waren im Einsatz. 

Brand in Offenbach: Fünf Menschen müssen behandelt werden

Insgesamt mussten 68 Menschen den Wohnblock in Offenbach verlassen. Dabei mussten auch fünf Bewohner durch den Rettungsdienst ambulant behandelt werden. „Sie hatten allerdings nichts Ernsthaftes, deshalb mussten sie auch nicht ins Krankenhaus transportiert werden“, so ein Sprecher der Feuerwehr Offenbach. 

Die Feuerwehr belüftete noch mehrere Kellerräume, um das Gebäude rauchfrei zu bekommen. Zu der Brandursache ist aktuell noch nichts bekannt: „Die Brandursachenermittler sind erst heute Morgen in den Keller des Wohnhauses“, so ein Sprecher der Polizei Offenbach am Freitag.

Offenbach: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehren in Offenbach

Laut dem hessischen Gesetz für Brandschutz müssen in Städten über 100.000 Einwohner Berufsfeuerwehren vorhanden sein. Die Berufsfeuerwehr Offenbach stellt rund um die Uhr das ganze Jahr den Grundschutz der Stadt dar. Grundschutz bedeutet, dass ein bestimmtes Mindestmaß an Einsatzkräften vorgehalten wird, um mit den Fahrzeugen die üblichen Einsätze bewältigen zu können. Dazu wird immer eine Einsatzstärke von 22 Beamten im Einsatzdienst vorgehalten. 

Zu der Berufsfeuerwehr kommen in Offenbach noch drei Freiwillige Feuerwehren hinzu: Waldheim, Rumpenheim und Bieber. Diese haben sich beispielsweise auf Wassereinsätze oder Einsätze in Bahnanlagen spezialisiert.

lur

Ein ähnlicher Brand ereignete sich vor wenigen Tagen: In einem Hochhaus in Offenbach bricht ein Brand aus. Die Feuerwehr muss dutzende Menschen aus dem Gebäude holen. Die Polizei hat nun einen Verdacht zur Brandursache.

Der Sachschaden ist enorm: Nach einem schweren Brand in Offenbach verlieren die Bewohner eines Mehrfamilienhauses ihr Zuhause.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion