Stabiler Stellenmarkt in Hessen

Zahl der Arbeitslosen in Offenbach und Hanau gesunken

Der Arbeitsmarkt in Hessen ist stabil. Die Zahl der Arbeitslosen in Offenbach und Hanau ist gesunken.
+
Der Arbeitsmarkt in Hessen ist stabil. Die Zahl der Arbeitslosen in Offenbach und Hanau ist gesunken.

Trotz internationaler Unsicherheiten wie dem Brexit, nationalen Firmeninsolvenzen und Personalabbauplänen in der Finanz-, Tourismus- und Automobilbranche ist der hessische Arbeitsmarkt sehr stabil. Die Erwerbszahlen sind im September gesunken.

Offenbach/Hanau - Es wurden 146.750 arbeitslose Frauen und Männer gezählt, 3,7 Prozent oder 5660 Menschen weniger als noch im August, teilte die Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit (BA) gestern mit. Die Quote sank im besten September seit 1992 auf 4,3 Prozent.

„Der Arbeitsmarkt zeigt sich unverändert stabil“, erklärte Frank Martin, Leiter der Regionaldirektion. „Alle Branchen außer der Zeitarbeit tragen derzeit noch zur guten Situation in Hessen bei.“ Für die nächsten Monate erwartet er ebenfalls einen widerstandsfähigen Arbeitsmarkt. „Wir werden im Oktober und November noch einige junge Menschen in eine Ausbildung vermitteln. Zusätzlich wird das bald einsetzende Weihnachtsgeschäft Bewegung bringen“, berichtete Martin. Die Aufnahmefähigkeit des hessischen Arbeitsmarktes sei für Fachkräfte in allen Regionen noch sehr hoch, sagte Martin. Dies spiegele sich im Stellenbestand der Agenturen und im BA-Stellenindex wider.

Im Offenbacher Bezirk waren im September 13.422 Personen arbeitslos gemeldet, 259 weniger als im August, wie die dortige Agentur berichtete. Die Quote lag bei 5,0 Prozent gegenüber 5,1 Prozent im August. „Den neuesten Datenerhebungen zufolge ist die Beschäftigung im Offenbacher Agenturbezirk weiter im Aufwind und im Vergleich zum Vorjahr stärker angestiegen als der hessische Durchschnitt“, sagte Thomas Iser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Offenbach. In der Stadt Offenbach wurden 6 084 Arbeitslose registriert, 0,7 Prozent weniger als im August. Die Quote ging zurück auf 8,2 Prozent gegenüber 8,3 Prozent im Vormonat. 7338 Männer und Frauen waren im Landkreis Offenbach arbeitslos gemeldet, das waren 2,9 Prozent weniger als im Vormonat. Daraus ergab sich eine Arbeitslosenquote von 3,8 Prozent gegenüber 3,9 Prozent im Vormonat.

Lesen Sie auch: Dreiste Abzocke: Kriminelle leiten Mietzahlungen um

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Hanau sind 9196 Erwerbslose registriert worden, 302 weniger als im August. „Der Arbeitsmarkt startet mit erfreulichen Zahlen in den Herbst“, sagte Heike Hengster, Vorsitzende der Geschäftsführung der Hanauer Agentur für Arbeit. Die Arbeitslosenquote im September lag bei 4,0 Prozent gegenüber 4,2 Prozent im. In der Stadt Hanau waren im September 3580 Menschen arbeitslos gemeldet, 54 weniger als im letzten Monat. Die Quote fiel auf 7,0 Prozent. Im Vormonat betrug sie 7,1 Prozent.

Im September waren im Landkreis Darmstadt-Dieburg 7135 – im Vormonat 7349 – Menschen arbeitslos gemeldet. Die Quote lag bei 4,3 Prozent.

In Deutschland ist die Zahl der Arbeitslosen im September saisonbedingt auf 2,234 Millionen gesunken. Damit waren 85.000 Männer und Frauen weniger arbeitslos als im August, wie die BA in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Punkte auf 4,9 Prozent.

VON MARC KUHN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare