Gebäude scheint Untergang geweiht

Bahnhof Bieber nur noch löchrige Ruine - Letzte Option Enteignung?

+
Viel hat sich seit 2008 nicht getan am Bieberer Bahnhof.

Nichts Neues am Bieberer Bahnhof – bloß die Löcher im Dachstuhl werden größer. Seit Marcus Müller das Gebäude 2008 erworben hat, hat er keinen Cent in dessen Sanierung gesteckt.

Offenbach - Grund sind die Denkmalauflagen, von denen er vor dem Kauf nicht gewusst haben will und wegen „vorsätzlicher Täuschung“ erfolglos gegen die Stadt klagte. Die Situation ist verfahren, das Gebäude scheint endgültig dem Untergang geweiht. Das stört viele Bieberer und Pendler wie Wolfgang Ermert: „Da sollten sich mal so langsam auch höhere und überregionale Stellen damit befassen.“ Es könne nicht sein, dass ein denkmalgeschütztes Gebäude bewusst zerstört werde. Dagegen müsse es rechtliche Möglichkeiten geben – notfalls die Enteignung. (red)

Archivbilder:

So marode ist der Bieberer Bahnhof

So marode ist der Bieberer Bahnhof
So marode ist der Bieberer Bahnhof
So marode ist der Bieberer Bahnhof
So marode ist der Bieberer Bahnhof
So marode ist der Bieberer Bahnhof

Lesen Sie auch:

Festgefahrene Situation am Bieberer Bahnhofgebäude

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare