Ab 15. März

Hunde zum Vogelschutz an die Leine

Offenbach - Der Offenbacher Hegering appelliert an alle Hundehalter, zu Beginn der Brut- und Setzzeit vom 15. März bis 31. Juli, ihre Vierbeiner anzuleinen, um Bodenbrüter sowie Jungtiere und deren Eltern zu schützen.

Die Störung geschützter Tierarten und europäischer Vogelarten ist während dieser Schonzeiten laut Naturschutzgesetz untersagt. „Es ist verboten, die Lebensstätten wild lebender Tiere ohne vernünftigen Grund zu beeinträchtigen oder zu zerstören,“ heißt es dort. „Ein freilaufender Hund im Wald oder Flur ist eine Störung“, positioniert sich der Hegering hierzu. Das Ordnungsamt weist auch auf mögliche Gefährdungen für freilaufende Hunde durch Wildschweine hin, wenn diese ihre Frischlinge begleiten. Die Muttertiere könnten zum Schutze ihrer Kleinen sehr aggressiv reagieren. Besonders gilt dies in den Bereichen von Bieber und Waldhof, wo die Wildschweinpopulation am größten ist.

Der Offenbacher Hegering ist ein Zusammenschluss der hiesigen Jagdpächter, dem der Schutz des Wildes nach eigener Auskunft ein hohes Anliegen ist. (mei)

Leserbilder zum Hundetag (Teil 1)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.