Konzept für Industrie in Offenbach

Offenbach - Mit Interesse verfolgt die Stadt Offenbach die industriepolitische Debatte in der Nachbarmetropole Frankfurt. Oberbürgermeister Horst Schneider hält eine regionale Abstimmung zur Industrieentwicklung im Rhein-Main-Gebiet für dringend notwendig.

„Wir müssen unser bisheriges Konkurrenzdenken ablegen, um das Wirtschaftswachstum unserer Region und ihrer Städte zu steigern“, erklärte Schneider gestern. Er bedauerte, dass in der Vergangenheit immer wieder Unternehmen aus Rhein-Main abwanderten oder sich mangels geeigneter Flächen nicht hier niederließen. Schneider appellierte an alle Akteure, gemeinsam an einem regionalen Industriekonzept zu arbeiten. „Die Gebietskörperschaften müssen bereit sein, ihren Beitrag zur Industrie- und Gewerbeentwicklung zu leisten, auch Offenbach wird seine Möglichkeiten hierfür voll ausschöpfen. “.

Denkbar seien etwa von mehreren Städten gemeinsam betriebene Gewerbeparks wie es sie in anderen Regionen schon gebe, sagte der Oberbürgermeister. Die Steuereinnahmen würden dort geteilt. „Die Nachfrage nach großen Flächen ist groß in der Industrie und wir müssen diese Flächen schon vor konkreten Anfragen reif für die schnelle und unkomplizierte Bereitstellung machen.“ Für die Kommunen bedeute zusätzliche Industrie nicht nur einen erheblichen Gewinn an Gewerbesteuern, sondern auch an hoch qualifizierten Arbeitsplätzen. Vor diesem Hintergrund, so Schneider, genieße die Bestandssicherung von Gewerbe und Industrie sowie die Ansiedlung neuer Firmen im Einklang mit den Schutzschirm-Bestimmungen des Landes einen hohen Stellenwert in Offenbach.

Die 50 begehrtesten Arbeitgeber der Welt

Die Top 50 der begehrtesten Arbeitgeber der Welt

„Es ist gut, dass Frankfurt mit der jüngst vorgestellten Studie zum Gewerbeflächenbedarf die Industrie zunehmend in den Fokus stellt“, erklärte Jürgen Amberger. Der Leiter der städtischen Wirtschaftsförderung erhofft sich dadurch einen regionalen Impuls für eine neue Dynamik in der Debatte. 

ku

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare