Lärmpausenmodell ist für CDU ein guter Anfang

Offenbach - Als „positives Signal“ für Offenbach bewertet CDU-Fraktionschef Peter Freier die Absicht der Landesregierung, durch die Erprobung der Fluglärmpausen-Variante 4 zur Entlastung Offenbachs beizutragen.

„Das Modell eröffnet die Möglichkeit, die Lebensqualität für eine große Zahl Offenbacher Bürger zu verbessern“, so Freier. Dies müsse man in der Praxis erproben. Unterm Strich bedeute das Verfahren für bis zu 24.000 Offenbacher die Chance auf echte Entlastung, meint Freier.

Alles zum Thema lesen Sie hier

Insgesamt zeigt das Lärmpausenmodell für ihn das erkennbare Bemühen der Landesregierung, der von Fluglärm betroffenen Bevölkerung zumindest zeitweise mehr Ruhe zu verschaffen. „Die Landesregierung zeigt auch auf diesem schwierigen Gebiet Zuverlässigkeit“, lobt CDU-Mann Freier den grünen Verkehrsminister. Gleichwohl bleibe aus Offenbacher Sicht festzuhalten, dass die Lärmpause nur ein erster Zwischenschritt sein könne. Man müsse technische Entwicklungen und Änderungen im Anflugverfahren weiter im Blick haben. 

mad

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare