Offenbach in Leipzig gut vertreten

+
Horst Schneider

Offenbach (mad) - Es ist eine große Offenbacher Delegation, die am Dienstag, 13. März, Dr. Reiner Geulen, den Prozessbevollmächtigten der Stadt, zum Bundesverwaltungsgericht in Leipzig begleitet, wo über den Ausbau des Flughafens verhandelt wird.

Außer Oberbürgermeister Horst Schneider, Stadtrat und Flughafendezernent Paul-Gerhard Weiß und Stadtkämmerer Michael Beseler als Dezernent für das Klinikum sind Birgit Simon, Erste Beigeordnete des Regionalverbands, der städtische Flughafenberater Dieter Faulenbach da Costa und die Leiterin des Rechtsamts, Dagmar Tribess, beim Verhandlungstermin dabei.

Alles zum Thema Fluglärm lesen Sie im Stadtgespräch

Außerdem gehören Stefan Gessenich vom Umweltinstitut, der stellvertretende Presseamtsleiter Carlo Wölfel und Andrea Ehrig aus der Internetredaktion der Stadt zur Entourage. Die Gemeinnützige Baugesellschaft Offenbach ist durch ihren Geschäftsführer Winfried Männche vertreten, er reist auch für die Klagegemeinschaft „Gerechtigkeit für Offenbach“ mit nach Leipzig. Weiterhin sind die Rechtsanwältinnen Ursula Philipp-Gerlach als Anwältin und Katja Schröder als externe Beraterin des Klinikums sowie Rechtsanwalt Tobias Kroll dabei.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare