Liebeserklärung an die Heimat

„FFNBCH“: Fanshop-Betreiber gründen Modelabel für die Stadt – das können Offenbacher erwarten

Ein Pulli der neuen Marke „FFNBCH“ aus Offenbach.
+
Ein Pulli der neuen Marke „FFNBCH“ aus Offenbach.

Es ist eine Liebeserklärung an die Heimatstadt: Fanshop-Betreiber gründen das neue Modelabel „FFNBCH“. Aus Offenbach – für Offenbach.

  • Findige Gründer aus Offenbach kreieren Mode-Label für ihre Stadt 
  • „FFNBACH“ heißt die Marke, neben Kleidung gibt es auch Tassen und Bembel
  • Zu kaufen gibt es die Artikel im Fanshop auf dem Bieberer Berg

Offenbach – Im Fanshop am Bieberer Berg können sich ab sofort nicht nur Anhänger der Offenbacher Kickers mit den passenden Produkten versorgen. Die Geschäftsführer Sascha Reissmann und Stefan Weigand haben für alle Menschen aus Offenbach, die ihre Liebe zur Stadt offen zur Schau stellen wollen, die Marke „FFNBCH“ gegründet und vertreiben ihre Artikel in einer eigens dafür eingerichteten Abteilung neben den Kassen.

Offenbach: Marke „FFNBCH“ soll die Stadt repräsentieren

„Unsere Kunden haben immer wieder gefragt, ob wir nicht auch Artikel hätten, die die Stadt repräsentieren“, erzählt Reissmann. Daraufhin entschloss er sich, zusammen mit seinem Kollegen Stefan Weigand den Wunsch der Käufer in die Tat umzusetzen. Beide kreierten die Marke „FFNBCH“, die neben Kleidung auch Souvenirartikel wie Bembel oder Tassen umfasst.

Einige Motive sind dabei echte Hingucker: So sind die Produkte unter anderem mit einer Stadtkarte, dem Eichbaum in Offenbach oder den Bronzeskulpturen der „Krieh die Kränk“ bedruckt. Aber nicht nur verkaufsfertige Artikel haben die beiden Gründer im Angebot.

Neue Marke „FFNBCH“ für Offenbach: Kleidung kann individuell gestaltet werden

Kunden ist es über den Online-Verkauf möglich, ihre Kleidung selbst zu gestalten. „Wir bedrucken Pullis oder T-Shirts auch individuell. So kann man sich zum Beispiel den Stadtteil aus dem man kommt, auf das Kleidungsstück machen lassen“, erläutert Reissmann. Unterstützt wird die neugegründete Marke von Dominik Leiendecker und seiner Initiative „Das ist Offenbach“.

Einen eigenen Laden für die Marke „FFNBCH“ zu eröffnen, sei nicht geplant, meint Weigand. „Das rechnet sich gerade während Corona nicht.“ Stattdessen arbeiten er und Reissmann an einer Kooperation mit der Stadt Offenbach.

Die Marke FFNBCH von Sascha Reissmann (l.) und Stefan Weigand (m.) hat für alle Offenbach-Freunde die richtigen Produkte. Dominik Leiendecker unterstützt das Label. 

Offenbach: Wird „FFNBCH“ bald auch im Infocenter verkauft?

Weigand könne sich vorstellen, die Artikel beispielsweise im OF-Infocenter im Salzgäßchen auszustellen. „Wir würden der Stadt die Waren liefern und dann einen prozentualen Anteil am Erlös bekommen“, sagt er. Entsprechende Gespräche seien schon geführt worden, entschieden aber noch nichts, sagt Sascha Reissmann.

Bis es zu einer spruchreifen Lösung kommt, verkaufen die beiden ihre Waren weiterhin im Fan-Shop in Offenbach und Online. Infos im Internet gibt es auf deroffenbachshop.de (jb)

Wer regelmäßig Radio hört, kommt an ihm derzeit kaum vorbei. Die Rede ist von Juan Daniél aus Offenbach und seinem Song „Buenos Momentos“. Wird das Lied der Sommerhit 2020?

Ein Nadelöhr im Straßenverkehr stresst dagegen halb Offenbach – insbesondere Pendler: Die Ecke Mühlheimer Straße und Kettelerstraße. Es setzt Kritik an der Dauer der Sanierung.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare