Facebook-Eintrag

Propagandaaktion: NPD-Kampagne in der Innenstadt

+
Die Propagandaaktion der NPD tauchte gestern auf Facebook auf.

Offenbach – Bislang ist der Begriff „Schutzzonen“ in Offenbach nur im Zusammenhang mit den Belastungen durch den Fluglärm bekannt.

Jetzt kommt leider eine neue Bedeutung hinzu: Die rechtsextreme NPD, die in der Stadt eigentlich keine Rolle spielt, versucht, ihre gleichlautende bundesweite Kampagne offenbar auch auf Offenbach auszudehnen. Das legt ein Facebook-Eintrag nahe, der gestern aufgetaucht ist. Darin sind auf inszenierten Fotos drei Männer mit roten Warnwesten zu sehen, wie sie durch die Innenstadt patrouillieren. Die „Schutzzonen“-Kampagne, mit der die Rechten angeblich nach dem Rechten sehen wollen und unter anderem zur Gründung von Bürgerwehren aufrufen, läuft seit Sommer vergangenen Jahres. Im Internet wird in Wort und Bild dafür geworben.

Die Offenbacher Polizei prüfe, ob das Auftreten der Rechtsextremen strafrechtlich relevant sei, so Sprecherin Andrea Ackermann. Zur Klärung werden noch Zeugen gesucht, die das Geschehen beobachtet haben. Sie können sich an die Polizeireviere oder an die Hotline der Kripo wenden: Telefonnummer 069/8098-1234 (mad)

Bilder: Offenbach aus der Vogelperspektive

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion