Interview mit dem Pflegedirektor

Was tun gegen den Pflegepersonal-Mangel? – Sana-Klinikum setzt auf eigenen Nachwuchs

Besonders die Fachkräfte für die Intensivstationen sind gefragt.
+
Besonders die Fachkräfte für die Intensivstationen sind gefragt.

In Deutschland herrscht Pflegepersonal-Mangel. Es wird mit unterschiedlichen Strategien versucht den Bedarf an Pflegepersonal zu decken. Das Sana-Klinikum Offenbach setzt auf eigenen Nachwuchs. Wir haben mit dem Pflegedirektor des Krankenhauses gesprochen.

  • In Deutschland herrscht in der Pflege Personal-Mangel
  • Sana-Klinikum in Offenbach setzt auf eigenen Nachwuchs
  • Interview mit dem Pflegedirektor

Offenbach – „Kliniken werben sich gegenseitig Personal ab“ war in dieser Woche ein Bericht in unserer Zeitung überschrieben. Darin war angesichts des mangels an Pflegekräften gerade im Rhein-Main-Gebiet von einem ruinösen Wettbewerb der Krankenhäuser die Rede. Die ersten Kliniken hätten mit 1 000 Euro Wechselprämie geworben, inzwischen zahlten manche 5 000 Euro, heißt es. Das sei immer noch günstiger als horrende Preise für Honorarkräfte an Vermittlungsagenturen zu bezahlen, wird die Hessische Krankenhausgesellschaft zitiert. Wie stellt sich die Situation am Sana-Klinikum Offenbach dar? Fragen an Nils Dehe, den Pflegedirektor des Krankenhauses.

Offenbach Sana-Klinikum: Was tun gegen den Pflegepersonal-Mangel? – Interview mit dem Direktor

Gibt es auch am Sana-Klinikum einen Engpass bei den Pflegekräften?

Im Rhein-Main-Gebiet ist der Bedarf an qualifizierten Fachpflegekräften nach wie vor groß. Auch das Sana-Klinikum sucht kontinuierlich qualifizierte Mitarbeiter, um zum einen die normale berufsgruppentypische Fluktuation zu kompensieren, zum anderen aber auch, um in der Zukunft, seinem wachsenden Leistungsspektrum entsprechend, gut aufgestellt zu sein. Nach wie vor haben wir weiterhin viele Bewerbungseingänge. Dabei sind besonders Fachkräfte in den Highcare-Bereichen, wie unseren Intensivstationen, sehr umworben.

Ein zentraler Baustein und großer Vorteil des Sana-Klinikums Offenbach ist die Förderung des eigenen Nachwuchses. Mit knapp 300 Auszubildenden in Gesundheitspflege und Krankenpflegehilfe zählt das Klinikum zu den größten Ausbildungsbetrieben in der Region. Wir bieten eine hoch qualifizierte Ausbildung an und sind stolz darauf, dass ein Großteil der Auszubildenden nach ihrem Examen im Sana-Klinikum bleiben und von unseren umfangreichen Weiter- und Fortbildungsangeboten profitieren können. Zusätzlich bildet das Sana-Klinikum beispielsweise auch Medizinische Fachangestellte und Hebammen aus.

Sana-Klinikum in Offenbach: Personal-Mangel in der Pflege – Kampagne gestartet

Also kein Engpass. Wie aber wirbt man um Fachkräfte?

Ende letzten Jahres haben wir eine Kampagne zur Gewinnung von Fachkräften in der Pflege gestartet. Dazu wurden eigene Mitarbeiter fotografiert, um möglichst die Stimmung im Unternehmen authentisch widerzuspiegeln. Die Kampagne ist nicht nur extern sehr gut angekommen, sondern hat auch unsere eigenen Beschäftigten positiv beeinflusst. In Zeiten des Fachkräftemangels ist es nicht nur wichtig, neue Fachkräfte zu gewinnen. Mindestens genauso wichtig ist es, die Mitarbeiter, die sich bereits gut im Klinikum auskennen, langfristig zu binden. Wenn diese sich mit dem Haus identifizieren, tragen sie das auch nach außen. Wir konnten im letzten Jahr sogar auch einige Mitarbeiter zurückgewinnen, die früher bei uns tätig waren.

Zahlt Sana eigentlich auch eine Wechselprämie?

Das Sana-Klinikum Offenbach zahlt keine Wechselprämien.

Werden nach wie vor Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben?

Ja, wir werben seit mehreren Jahren Fachkräfte aus dem Ausland an und hat damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Mittlerweile sind die auf diesem Wege neu hinzugewonnen Fachkräfte sehr gut integriert. Das Klinikum nutzt dieses Potential und die Erfahrungswerte, um neu angekommenen Pflegekräfte aus dem Ausland ihr Ankommen zu erleichtern. Viele der ausländischen Fachkräfte haben sich sehr gut entwickelt. So haben sie mittlerweile teilweise Leitungspositionen inne, sind als Praxisanleiter tätig oder absolvieren verschiedene Weiterbildungen.

Offenbach Sana-Klinikum: Pflege-Personal aus dem Ausland wird integriert

Wie werden diese Kräfte nach ihrer Ankunft unterstützt?

Wir arbeiten mit erfahrenen Dienstleistern zusammen, mit denen die Integration Hand in Hand organisiert ist. Wenn ausländische Fachkräfte ankommen, erhalten sie Unterstützung bei der Wohnungssuche und bei den Behördengängen. Zudem werden sie von Praxisanleitern mit Spezialisierung auf Integration und Sprache sehr umfassend betreut. Ausländische Fachkräfte haben häufig eine sehr fundierte Ausbildung in ihrem Heimatland, brauchen aber dennoch Unterstützung, da sich die Ausbildung und die Versorgung der Patienten von Land zu Land unterschiedlich sind. Sie werden deshalb an mehreren Einführungstagen in Theorie und Praxis sowie den in geltenden Pflegetechniken, Pflegestandards, aber auch Hygieneanforderungen geschult.

Darüber hinaus bietet das Sana-Klinikum Offenbach als eines der größten Krankenhäuser der Region, nicht zuletzt dank seiner Zugehörigkeit zur Sana Kliniken AG, seinen Mitarbeitern Maßnahmen zur Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder Unterstützung bei der Kinderbetreuung, verschiedene flexible Dienstzeitenmodelle oder auch freiwillige Austauschprogramme zwischen den bundesweit rund 53 Krankenhäusern der Sana-Gruppe an.

Beim Brand in der Psychiatrie des Sana-Klinikums in Offenbach werden insgesamt sechs Personen verletzt. Nun ist eine Frau gestorben.

Zwischen 80 und 100 Millionen Euro will der Sana-Konzern in den Ausbau des Klinikstandorts Offenbach investieren.

VON MATTHIAS DAHMER

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare