Polizei im Einsatz

Raser heizt der Polizei davon: Fall nimmt schnelle Wende

07.06.2019, Hessen, Frankfurt/Main: Am geöffneten Kofferraum spricht ein Beamter (r) der polizeilichen "Kontrolleinheit Autoposer Raser Tuner" (KART) mit dem Fahrer eines zuvor gestoppten Mercedes über den illegal im Auto verbauten Soundgenerator.
+
Die Polizei kontrolliert immer wieder Auto-Raser in Offenbach (Symbolbild)

Bei einer Polizeikontrolle in Offenbach fällt ein getunter Mercedes auf, doch der Raser entkommt der Polizei. Wenig später nimmt der Fall eine überraschende Wende.

  • Das Thema Auto-Raser erhitzt die Gemüter in Offenbach schon länger.
  • Ein 24-jähriger konnte der Polizei in seinem getunten Mercedes in Offenbach davonrasen.
  • Durch Ermittlungen der Polizei in Offenbach konnte der Raser schließlich gestellt werden.

Offenbach – Die Polizei hat in Offenbach einen Raser aus dem Verkehr gezogen. Bereits am Samstagmorgen (5.9.2020) fiel den Beamten ein weißer Mercedes C63 AMG auf. Bei einer Verkehrskontrolle am Kaiserleikreisel in Offenbach drückte dieser dann allerdings kräftig aufs Gas. Die Polizei nahm die Verfolgung auf, doch der Raser entkam ihr. Sie müsste die Verfolgung nämlich aus Sicherheitsgründen abbrechen, weil sie nach eigenen Angaben das Wohl der Allgemeinheit gefährdet sah.

Die Ermittlungen zu dem Fall waren am Ende aber doch erfolgreich. Die Polizei machte den Raser ausfindig. Es handelt sich um einen 24-jährigen Frankfurter. Er muss sich wegen Straßenverkehrsgefährdung und illegalem Autorennen verantworten. Zudem muss sich der Mann, dem bereits vor fünf Jahren der Führerschein entzogen wurde, wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis in mindestens vier Fällen verantworten. Auto-Raser sorgen bereits seit längerem bundesweit für Ärger.

Offenbach: Auto-Raser entkommt der Polizei bei einer Verkehrskontrolle

Die Ermittlungen der Polizei laufen auch gegen den Vater des Frankfurters. Der 63 Jahre alte Mann muss sich dem Verdacht des wiederholten Zulassens der Fahrten seines Sohnes stellen. Den gleichen Vorwurf trifft laut Polizeipräsidium Südosthessen einen 49-jährigen Hattersheimer, der dem 24-Jährigen ebenfalls sein Fahrzeug überlassen haben soll. Bei beiden Autos handelt es sich um hochwertige und getunte Fahrzeuge der Marke Mercedes und Audi. Die Polizei übergibt die Akten nun an die zuständige Staatsanwaltschaft.

Das Thema Auto-Raser ist bereits seit längerem ein Thema, das in Offenbach die Gemüter erhitzt. In Frankfurt wurde dafür eigens eine Ermittlungseinheit („KART“ - Kontrolleinheit Autoposer Raser Tuner) gegründet. Marc Heinl, Leiter des 2- Reviers Offenbach, berichtet: „Besonders in der Sommerzeit beschweren sich die Bürger über Lärmbelästigungen von meist jungen Männern, die in PS-starken Autos durch die Straßen rasen und die Motoren heulen lassen.“ Zwar sei die Polizei während der Corona-Pandemie nicht in der Lage, gezielte Kontrollen in vollem Umfang durchzuführen, dennoch wird versucht, das Geschehen unter Kontrolle zu halten. Man sei bemüht, die Tuner und Raser mit ihrem Verhalten nicht straflos davonkommen zu lassen. (Joshua Schößler)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion