Polizei Offenbach

Autokauf nimmt böse Wendung – Polizei Offenbach sucht Zeugen

Auf einem gepflasterten Weg sind die Schatten zweier Menschen in der Dämmerung zu sehen.
+
Am Dienstagabend erwartete einen 54-Jährigen in Offenbach eine böse Überraschung. (Symbolbild)

Ein Mann will in Offenbach ein Auto kaufen. Beim Treffen mit dem „Verkäufer“ erwartet ihn jedoch eine böse Überraschung – und die Polizei wird eingeschaltet.

Offenbach - Auf einem Onlineportal hatte der aus Frankfurt stammende Geschädigte das Auto gefunden, das er am Dienstagabend (11.01.2022) in Offenbach in Augenschein nehmen wollte. Gegen 19.30 Uhr hatte der 54-Jährige sich mit dem angeblichen Verkäufer verabredet.

Als er beim vereinbarten Treffpunkt in der Krimmerstraße auf Höhe der Hausnummer 14 ankam, wurde er dann von einem Mann Anfang 20 mit längeren blonden Haaren empfangen. Er trug eine Jeans und eine eng anliegende dunkle Jacke. Das teilt die Polizei Offenbach am Mittwoch (12.01.2022) mit.

Polizei Offenbach ermittelt: Geplanter Autokauf nimmt böse Wendung

Doch anstatt des versprochenen Autos habe den Frankfurter eine völlig unerwartete und offensichtlich geplante Aktion erwartet: Augenblicklich kam ein zweiter Unbekannter mit dunkler Kapuzenjacke, Mütze und blauem Mund-Nasen-Schutz dazu, sprühte dem 54-Jährigen unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht, so die Mitteilung der Polizei.

Daraufhin versuchte er dem Mann in die Jackentasche zu greifen, in der die Kaufsumme von 2000 Euro für das angebotene Fahrzeug steckten. Laut Polizeiangaben gelang es dem Geschädigten jedoch, im Besitz des Bargeldes zu bleiben. 

Das Räuber-Duo sei leer ausgegangen und in Richtung Domstraße geflüchtet. Der Geschädigte erlitt durch die Reizgas-Attacke leichte Verletzungen. Die Kripo Offenbach bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234. Auch in einem anderen Fall sucht die Polizei Offenbach nach Zeugen: Ein 25-Jähriger wurde Opfer eines brutalen Angriffs. (na)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion