Überfall an Ampel

Polizei sucht Vergewaltiger mit Phantombild

+
Die Polizei bittet um Hinweise auf einen Vergewaltiger (um das ganze Bild zu sehen, bitte auf das Symbol rechts oben drücken).

Offenbach - Die Polizei hat das Phantombild eines Mannes veröffentlicht, der in der vergangenen Woche eine Frau vergewaltigte. Die Ermittler bitten um Hinweise auf den Sex-Täter.

Die Polizei fahndet nach zwei Männern, von denen einer am Mittwoch vergangener Woche (4. Oktober) eine Frau in einem Lkw vergewaltigte. Nach Angaben der Polizei war die Frau auf der B43 mit ihrem Auto unterwegs und hielt gegen 23 Uhr an der Kreuzung Buchhügelallee/Spessartring an einer roten Ampel. Dort traten dann plötzlich zwei Männer an ihren Wagen heran, die den Anschein erweckten, Hilfe zu benötigen. Einer der beiden stieg plötzlich in das Auto der Frau und forderte sie auf, das Fahrzeug am Straßenrand abzustellen. Anschließend zwang er die 44-Jährige, in einen im Spessartring geparkten Lkw (vermutlich ein Sattelschlepper) einzusteigen, wo der Sex-Täter die Frau vergewaltigte.

Die Polizei bittet nun um Hinweise auf den Lastwagen und die beiden Männer, die möglicherweise bereits vorher versuchten, Verkehrsteilnehmer anzuhalten.

WANTED! Die Top Ten der US-Fahndungsliste

Der Täter hat blonde kurze Haare, die vermutlich gefärbt sind, und einen Tunnel in einem Ohr. Er ist etwa 1,85 Meter groß und schlank und hat ein hervorstehendes Kinn, eine große Nase sowie blaue Augen. Bekleidet war er mit einer dunklen Jogginghose und einem dunklen Pullover. Sein Komplize ist kleiner, er hat einen dunklen Teint und trug eine Bomberjacke. Hinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 069/8098-1234 entgegen.

Zu einer weiteren Vergewaltigung vor etwa zwei Wochen suchen die Offenbacher Ermittler ebenfalls noch Zeugen und bitten um Hinweise. (nb)

Letzte Worte aus der Todeszelle

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion