Beitritt beschlossen

Offenbach profitiert vom Kulturfonds

Offenbach wird dem gemeinnützigen Kulturfonds Frankfurt RheinMain GmbH beitreten. Im Bild das neue Offenbacher Hafen-Wohn- und Gewerbeviertel.
+
Offenbach wird dem gemeinnützigen Kulturfonds Frankfurt RheinMain GmbH beitreten. Im Bild das neue Offenbacher Hafen-Wohn- und Gewerbeviertel.

Offenbach wird dem gemeinnützigen Kulturfonds Frankfurt RheinMain GmbH beitreten. 

Offenbach – Nach einer dreijährigen Probephase wird die Stadt zum 1. Januar unbefristet dem gemeinnützigen Kulturfonds Frankfurt RheinMain GmbH beitreten. Einen entsprechenden Beschluss fasste das Stadtparlament in seiner jüngsten Sitzung. Die Zusammenarbeit zwischen dem Kulturfonds, der seinen Sitz in Bad Homburg hat, und der Stadt Offenbach habe sich in den vergangenen drei Jahren bewährt, heißt es. Es seien Projekte sämtlicher städtischer Kultureinrichtungen, der Hochschule für Gestaltung sowie freier Träger und Vereine unterstützt und vielfach durch den Kulturfonds überhaupt erst ermöglicht worden. Man habe zudem auf Grund der Förderung einzelne städtische Investitionen deutlich zurückfahren können. So konnten etwa die städtischen Träger der Capitol Classic Lounge ihre jährlichen Zuschüsse halbieren.

In Kooperation mit dem Kulturfonds sei es gelungen, eine größere Zahl hochwertiger Veranstaltungen durch Offenbacher Akteure zu verwirklichen, heißt es weiter. Unter anderem neun Festivals und Veranstaltungsreihen, getragen teils durch Ämter, Gesellschaften, Vereine oder Initiativen. Hinzu kämen mehrere Dutzend geförderte Einzelveranstaltungen. „Darüber hinaus hat der Kulturfonds bislang 23 Veranstaltungsreihen und Festivals in Rhein-Main gefördert, die überwiegend ohne relevante Kosten für die Stadt einzelne bis mehrere hochwertige Kulturveranstaltungen und -projekte in Offenbach umgesetzt haben“, werden weitere Vorteile aufgezählt.

Die konkrete Rechnung sieht dabei wie folgt aus: Die direkten Förderzusagen übersteigen bereits jetzt die von der Stadt aufgewandten Mittel um etwa 23 Prozent – bei steigender Tendenz. An Beiträgen leistete die Stadt im Verlauf der Kooperationsphase insgesamt 606 787 Euro. Im Gegenzug wurden Fördermittel für ausschließlich in Offenbach stattfindende Projekte in Höhe von 723 388 Euro gewährt. Der Mitgliedsbeitrag zum Kulturfonds beträgt zwei Euro pro Einwohner, somit in 2020 für Offenbach in der Summe 249 178 Euro.

VON MATTHIAS DAHMER

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare