Schneiders Gleichung

S-Bahn-Bau darf nicht zu Lasten des Hauptbahnhofs gehen

+
Die Zahl der Züge, die am Offenbacher Hauptbahnhof abfahren, ist überschaubar. Nun mahnt Bürgermeister Peter Schneider: „Der Bau der nordmainischen S-Bahn darf nicht zu Lasten des Nahverkehrsangebots auf der südmainischen Strecke gehen.“

Offenbach - Die SPD fordert fürs Senefelderquartier einen besseren Anschluss an die S-Bahn. Der grüne Bürgermeister Peter Schneider legt nach: „Offenbach darf nicht abgehängt werden. “ Der bauliche und strukturelle Niedergang des Hauptbahnhofs ist nicht zu übersehen. Von Martin Kuhn 

Folgt auch das Aus fürs Kerngeschäft? „Nein“, beruhigt RMV-Sprecher Sven Hirschler. Demnach darf die gestern verbreitete Aussage von Peter Schneider als Botschaft an Bahn und RMV verstanden werden: Achtung, wir haben ein waches Auge auf unseren S-Bahn-Halt Hauptbahnhof. Der ein solcher allerdings nur vom Namen her ist – eine Direktverbindung in andere Großstädte gibt es ohnehin nicht. „Wir vernehmen immer wieder dahin gehende Gerüchte, dass das Angebot weiter reduziert wird; konkrete Pläne gibt es nicht“, erläutert Schneider seine gestrige Aussage.

Mithin sei der Bahnhof eine „sensible Angelegenheit“. Dem würde kein Offenbacher widersprechen, der die ständige Abwärtsspirale beobachtet. Schneider, heißt es in der Mitteilung, will sich für eine „gleichbleibend gute Qualität der ÖPNV-Leistungen einsetzen“. Das Angebot dürfe nicht verringert, die Stadt nicht vom Regionalverkehr abgehängt werden.

Neue Regionaltrasse soll südmainische Strecke entlasten

So verteidigt er ein Stück grüne Verkehrspolitik, die gerade in Offenbach unter dem Spardiktat zu leiden hat. Eine Million Euro weniger Miese bringt die zum Fahrplanwechsel 2014/15 verordnete Reduzierung in frühmorgendlichen und abendlichen Randzeiten. Damals betonte Schneider: „Aus meiner Sicht ist das Angebot nicht weiter zu reduzieren.“

Dazu steht der Offenbacher Bürgermeister nach wie vor. Aufhänger für den Weckruf sind die Pläne zur nordmainischen Schnellbahn (zu realisieren bis 2019). Der Dezernent greift Befürchtungen auf, die Leistungen des Regionalverkehrs könnten sich für Offenbach verschlechtern, wenn die neue S-Bahn auf der anderen Mainseite auf eigenen Gleisen – getrennt vom Fernverkehr – Frankfurt, Maintal und Hanau verbindet. Die neue Regionaltrasse soll die südmainische Strecke entlasten. Derzeit läuft das Planfeststellungsverfahren.

Verschlechterung werde nicht akzeptiert

„Der Öffentliche Nahverkehr ist ein wichtiges Rückgrat für die Entwicklung des Ballungsraums Rhein-Main und damit auch der Stadt“, ist sich Schneider mit Anja Georgi, Geschäftsführerin der Offenbacher Nahverkehrsorganisation NiO, einig. Folglich gelte es, neue Entwicklungen im ÖPNV in und um Offenbach genau im Auge zu behalten. In einer Stellungnahme zum übergeordneten Verkehrsplan habe die Stadt deutlich gemacht, dass eine Verschlechterung der Anbindung des Hauptbahnhofs Offenbach nach der Einführung der nordmainischen S-Bahn und eine Ausdünnung der Fahrten zum Flughafen nicht akzeptiert werden.

Laut Georgi zeichne sich für Offenbach zunächst keine Verschlechterung ab. Schneider wolle nur „vorsorglich“ in einem Schreiben an die Geschäftsführung des RMV verdeutlichen, dass Veränderungen im Regionalverkehr nur konsensfähig sind, „wenn die Anbindungen in Offenbach im gleichen Umfang wie bisher bestehen bleiben“.

Konkret geplant und Offenbach mit betreffend:

- Mit Einführung der nordmainischen Strecke soll die neue S7 von Hanau über die S-Bahn-Stationen in Offenbach und das Frankfurter Flughafen-Terminal 3 nach Riedstadt geführt werden.

- Die S9 verkehrt nur noch auf der Strecke zwischen Wiesbaden und Frankfurt-Hauptbahnhof. Der Linienweg der S8 bleibt unverändert.

- Die Regionalbahnlinie 55 wird wie bisher zweistündlich den Hauptbahnhof Offenbach bedienen. Nach Einführung der nordmainischen S-Bahn wird es voraussichtlich zum Tausch des Linienastes kommen, zu dem noch keine Details vorliegen.

- Bei den Regionalbahnen entsteht ein Hessen-Expressnetz. Der HE 5 wird aus den Linien 50 und 51 entwickelt und weiter via Hauptbahnhof Offenbach fahren.

Kommentare