Sparda-Bank-Hessen-Stadion

Letzte Chance für Schlittschuh-Fans: Eisbahn am Bieberer Berg schließt bald

Wo den Rest des Jahres Fußball gespielt wird, befindet sich derzeit eine Eislauffläche.
+
Wo den Rest des Jahres Fußball gespielt wird, befindet sich derzeit eine Eislauffläche.

Die Eisbahn im Kickers-Stadion in Offenbach hat nur noch wenige Tage geöffnet. Wer nochmal die Schlittschuhe schnüren will, sollte sich beeilen. 

Update vom Freitag, 27.12.2019, 10.26 Uhr: Kaum hat sie begonnen, schon ist sie wieder vorbei: Die Schlittschuh-Saison im Kickers-Stadion auf dem Bieberer Berg. Wer jetzt nochmal eine Runde drehen will, sollte sich beeilen. 

Die Eisfläche im Stadion ist noch bis Montag, 30. Dezember, jeweils von 11 bis 20 Uhr, für alle geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene 6 Euro und für Kinder 4 Euro. Schlittschuhe sind gegen eine Gebühr von 4,50 Euro leihbar.

Danach ist die Schlittschuh-Saison in Offenbach beendet. Die Eisbahn wird ab dem 2. Januar abgebaut. Das Sparda-Bank-Hessen-Stadion wird dann wieder wie üblich genutzt: Für die Fußballspiele von Kickers Offenbach. Die Greenkeeper des Stadion-Rasens pflegen übrigens auch die Eisfläche

Offenbach: 300 Jugendlich kommen zum Schlittschuhlaufen ins Stadion

Erstmeldung vom Dienstag, 17.12.2019: Offenbach - Insgesamt 300 junge Menschen hatte die Sparda-Bank Hessen eingeladen, vor allen anderen die Kufen zu schwingen. „Für diese Jugendlichen ist der Eintritt frei, die Schlittschuhe zu leihen, kostet sie nichts, und einen Verzehrbon für fünf Euro bekommen sie auch dazu“, sagte Christine Gemander von der Sparda-Bank. Es war das erste Mal, dass ein solcher Eislaufnachmittag für Kinder stattfinden konnte. „Die Eiswelt stand zur Verfügung, und da haben wir als Namensgeber des Sparda-Bank-Hessen-Stadions entschieden, zu gucken, ob wir nicht etwas Gutes tun können.“

Offenbach: Auch Kinder ohne Einladung willkommen

Auch Kinder und Jugendliche, die keine Einladung bekommen hatten, waren gestern auf dem Bieberer Berg willkommen. Sie mussten zwar Eintritt zahlen, aber der soll immerhin für einen guten Zweck benutzt werden, wie Sparda-Frau Gemander im Gespräch mit unserer Zeitung verriet. „Wir werden eine Spende an eine soziale Einrichtung in Offenbach machen.“ Um welche es sich dabei handeln werde, stehe zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht fest, so Gemander.

Anlass zu „Freude on Ice“, wie die Veranstaltung gestern überschrieben ist, hatten auch 25 Kinder des Theresienheims. Sie durften ebenfalls kostenlos übers Eis flitzen, denn die Gebühren hatte der Rotary Club Offenbach für sie übernommen. Dazu gehörten neben Eintrittsgeldern auch die Leihgebühren für die Schuhe.

Offenbach: Auf der Eisfläche im Kickers-Stadion geht es vergnüglich zu

Ein rutschiges Vergnügen für Groß und Klein.

Zu Beginn füllte sich die ovale Eisfläche gestern noch recht zögerlich. Erst nach und nach trauten sich die Schüler aufs Eis. Als sie merkten, wie viel Spaß sie dort haben, ging es aber schon bald ebenso turbulent wie vergnüglich zu.

Offiziell beginnt die „Offenbacher Eiszeit“ am 17. Dezember, ab 18 Uhr. Dann dürfen auch Erwachsene nach Herzenslust Schlittschuh laufen, wo sonst den Rest des Jahres Fußball gespielt wird.

Um 19 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Felix Schwenke das wintersportliche Treiben mit einem Grußwort, ab 19.15 Uhr gibt es dann einen gemütlichen Glühweinumtrunk. Die Veranstaltung endet um 20 Uhr. An den Freitagen 20. und 27. Dezember lockt außerdem abends eine Eisdisko.

Infos im Internet gibt´s auf t1p.de/eiszeit.

VON MARIAN MEIDEL

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare