Großeinsatz der Polizei

SEK-Einsatz: Mann verschanzt sich in Wohnung – Das geschieht jetzt mit ihm

SEK-Einsatz in Offenbach
+
Der 42-Jährige konnte schließlich von Beamten des SEK in seiner Wohnung in der Waldstraße festgenommen werden.

Ein Mann bedroht einen Nachbarn in Offenbach mit einem Messer und verschanzt sich dann in seiner Wohnung. Die Polizei setzt ein Sondereinsatzkommando ein.

  • In der Waldstraße in Offenbach wird ein Anwohner mit einem Messer bedroht.
  • Der Täter verschanzt sich über Stunden hinweg in seiner Wohnung.
  • Beamte des SEK müssen eingreifen.

Update vom Dienstag, 02.02.2021, 14.41 Uhr: Die Polizei hat weitere Details zum SEK-Einsatz in Offenbach am Montag (01.02.2021) genannt. Demnach sei der 42-Jährige, der einen Nachbarn in der Waldstraße mit einem Messer bedroht haben soll, nach seiner Festnahme nun in eine Fachklinik eingewiesen worden.

Der Rentner hatte sich nach seiner Tat über mehrere Stunden in seiner Wohnung verschanzt. Versuche der Polizei, den Mann freiwillig aus dem Mehrfamilienhaus zu bewegen, hatten keinen Erfolg. Spezialkräfte drangen daraufhin in die Wohnung ein und nahmen den Tatverdächtigen fest. Die Hintergründe des Streits blieben weiterhin unklar.

SEK-Einsatz in Offenbach: Mann bedroht Nachbarn mit Messer

Erstmeldung vom 01.02.2021, 21.27 Uhr: Offenbach – In der Waldstraße in Offenbach ist es am Montag (01.02.2021) zu einem lang andauernden Polizeieinsatz gekommen, der letztlich nur unter Zuhilfenahme des Spezialeinsatzkommandos (SEK) beendet werden konnte. Grund für den Einsatz war die Bedrohung eines Anwohners mit einem Messer, berichtet die Polizei.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte nach 14 Uhr ein 42-jähriger Bewohner einen weiteren Anwohner der Waldstraße in Offenbach mit einem Messer bedroht und sich anschließend in seine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Höhe der 240er Hausnummern zurückgezogen.

SEK-Einsatz in Offenbach: Großaufgebot von Polizei und Rettungskräften vor Ort

Während ein Großaufgebot von Polizei und Rettungskräften in der Waldstraße in Offenbach zugegen war, verschanzte sich der Rentner in seiner Wohnung. Über einen Zeitraum von mehreren Stunden hinweg versuchte die Polizei nach Auskunft eines Sprechers „alles, um die Situation kommunikativ“ zu lösen.

Da der 42-jährige Mann in der Waldstraße in Offenbach jedoch seine Wohnung nicht freiwillig verlassen wollte, habe man das SEK zur Verstärkung angefordert. Kurz nach 19 Uhr seien SEK-Beamte in die Wohnung eingedrungen, um dort den Tatverdächtigen festzunehmen, so der Polizeisprecher.

Offenbach: Nach Einsatz des SEK – Polizei untersucht die Hintergründe

Zu den genauen Hintergründen für den Vorfall in der Waldstraße in Offenbach kann die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt noch keine weiteren Angaben machen. Auch zur Zahl der eingesetzten Beamten bei dem über fünfstündigen Einsatz sagte der Polizeisprecher auf Anfrage lediglich, dass es sich um ein „großes Aufgebot“ gehandelt habe.

Nach bisherigem Kenntnisstand der Polizei soll der bedrohte Anwohner bei dem Vorfall unverletzt geblieben sein.

Erst im Sommer kam es in Offenbach-Bürgel ebenfalls zu einem SEK-Einsatz, als sich ein Mann über mehrere Stunden in seiner Wohnung verschanzt hatte. (jsc, tk)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion