Erstmals unter hundert Aktive

Stadtfeuerwehrverband stellt personelle Weichen

+
Ehrungen bei der Feuerwehrverband Offenbach: Björn Kloe ist 25 Jahre aktiv, Florian Hainz und Robert Wingert 20. Alexander Habicht bekam die Ehrennadel in Silber. Es zeichneten aus und gratulierten Dezernent Dr. Felix Schwenke, Jugendfeuerwehrwart Sebastian Irgel, der scheidende Stadtbrandinspektor Stefan Sommer, Berufsfeuerwehrchef Uwe Sauer, Ehrenamts-Referent Reinhard Knecht, der neue Stadtbrandinspektor Klaus Werner.

Offenbach - Wachwechsel bei der freiwilligen Feuerwehr: Nach vier Jahren legt Stadtbrandinspektor Stefan Sommer zum 1. Mai sein Amt in jüngere Hände. Der bisherige Stellvertreter Klaus Werner wurde zum Nachfolger gewählt. Von Harald H. Richter 

Hauptversammlungen ist eine besondere Dramaturgie zu eigen, wenn Wahlen auf der Tagesordnung stehen. Nicht anders verhält es sich bei den freiwilligen Brandschützern aus Bieber, Rumpenheim und Waldheim, die sich in der Halle des Turnvereins Bieber eingefunden haben. Bevor sie entscheiden, wer die Geschicke des Stadtfeuerwehrverbands bis 2019 lenken soll, stimmen sie sich rege diskutierend und spekulierend bei einem Stehempfang darauf an, beklatschen verdiente Kameraden, denen Ehrungen zuteil werden, und hören Rechenschaftsberichte derer, die bislang Verantwortung getragen haben.

„Erstmals ist die Zahl der Mitglieder der Einsatzabteilungen unter die Hunderter-Marke gerutscht“, bilanziert der scheidende Stadtbrandinspektor Stefan Sommer das Jahr 2014. 99 Kameraden, zehn davon weiblich, leisten freiwillige Dienste. Acht Jahre zuvor waren es 127. Der Umstand, dass viele nicht am Ort arbeiten, sondern aus dem Umland anfahren, beeinträchtigt die Einsatzbereitschaft der drei fast gleich starken Wehren und erschwert es, Menschen für den Brandschutz zu begeistern.

Nächste Werbe-Gelegenheit am 9. Mai

Auch der Bericht von Stadtjugendfeuerwehrwart Sebastian Irgel offenbart diesen Trend. Zwar gab es Neuzugänge, aber es wandten sich auch Mädchen und Jungen von der Jugendfeuerwehr ab. Aktuell sind nur 20 Jugendliche eingereiht, obwohl viel getan wird, um gegenzusteuern. Das veranschaulicht Alexander Habicht, der mit seinem Viererteam und Helfern bemüht ist, in der Brandschutzerziehung in Kitas und Schulen Interesse zu wecken.

„Wir haben fast 1700 Mädchen und Jungen in Kitas erreicht, dazu 892 Grundschüler“, bilanziert er. „Nächste Gelegenheit, für uns zu werben, ist am 9. Mai beim Inklusionsaktionstag auf dem Aliceplatz.“ Zugleich appelliert er: „Jeder zusätzliche Helfer wird gebraucht.“ Zwar zollen die Ehrengäste, darunter Brandschutzdezernent Felix Schwenke und Stadtverordnetenvorsteherin Sieglinde Nöller, den Freiwilligen Respekt und bescheinigen vorbildlichen Einsatz, „damit die Menschen beruhigt schlafen können“. Aber auch sie legen Finger in Wunden.

Nachholbedarf sei erheblich

Uwe Sauer etwa, Chef der Berufsfeuerwehr. „Die Zahl hat gesessen, da müssen wir ein ganz dickes Brett bohren“, kommentiert er die Ausführungen Sommers zum Mitgliederstand. Er ruft zu verstärkten Anstrengungen bei der Nachwuchswerbung auf. Im Übrigen spiegele sich der Migrationsanteil von 58 Prozent an der Bevölkerung weder bei der Berufsbrandschützern noch bei den drei Ortswehren. „Der Nachholbedarf ist erheblich.“ Auch der Frauenanteil sollte zu steigern sein, ergänzt Schwenke.

Für Sommers Nachfolger ist das eine von mehreren Herausforderungen. Der Waldheimer Klaus Werner wird mit 41 von 61 gültigen Stimmen bei 18 Nein und zwei Enthaltungen Stadtbrandinspektor, Vertreter ist Norbert Döbler. Der setzt sich in einer Kampfabstimmung gegen seinen Rumpenheimer Kameraden Frank Hodel durch. Finanzverwalter Joachim Sedlmeier wird nach 24 Jahren verabschiedet, er ist noch ohne Nachfolger.

Waldbrand auf der Rosenhöhe

Waldbrand auf der Rosenhöhe

Die Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbands in Silber bekommt Alexander Habicht (Bieber). Volker Fleckenstein (Bieber) und Björn Kloe (Rumpenheim) erhalten Brandschutzehrenzeichen in Silber für jeweils 25 Jahre Engagement. Über Anerkennungsprämien des Landes Hessen dürfen sich Robert Wingert und Florian Hainz, beide aus Waldheim, sowie die Bieberer Alexander Beck und Thomas Hrzak freuen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare