Elf Punkte auf Tagesordnung der Stadtverordneten

Baumpflege und das Else-Herrmann-Haus

+
Heute entscheidet das Stadtparlament über den Verkauf des Grundstücks am Hessenring. Ein Investor will Wohnungen bauen. Der Altentreff Else-Herrmann-Haus muss umziehen.  

Offenbach - Für eine Stadtverordnetensitzung ist die Tagesordnung recht überschaubar: Nur elf Punkte sind für die heutige Sitzung vorgesehen, die um 17 Uhr im Sitzungssaal im Rathaus, Berliner Straße 100, beginnt.

Die Bibliothek im Dachgeschoss des Klingspormuseums sowie die Ausstellungsfläche im Seitenflügel des Erdgeschosses sollen eine neue Klimatisierung erhalten. In der Magistratsvorlage ist das zu beschließende Vorhaben mit Kosten von etwa 400.000 Euro angegeben. Die Baumschutzarbeiten am Wilhelmsplatz sind ein weiterer Tagesordnungspunkt. Das Parlament soll den jährlichen Unterhaltungskosten für Bewässerung und Düngung der Silberlinden in Höhe von 12.640 Euro zustimmen.

Der Verkauf des Grundstücks am Hessenring 59und 61, auf dem sich der Seniorentreff Else-Herrmann-Haus sowie ein Wohngebäude befinden, ist zu beschließen. Es ist ein Käufer gefunden, der die Seniorentagesstätte neu aufbaut. Nachdem der verkaufsoffene Sonntag nach Weihnachten geplatzt ist, beantragt die FDP-Fraktion eine Novellierung der Regeln für die Verkaufssonntage. Ziel solle eine flexible und unbürokratische Handhabung zur Ladenöffnung an vier Sonntagen pro Jahr ohne einen besonderen Anlass sein.

Weitere Punkte: Berufung ehrenamtlicher Richter beim Sozialgericht Darmstadt, Neu- und Wiedereintritte ins „Frankfurt RheinMain International Marketing of the Region“ sowie die Erstellung und Einreichung eines Förderantrags, um restliche Mittel aus dem Regionalfonds für den Neubau der Schulturnhalle in Bieber-Waldhof zu verwenden.

Das ändert sich durch die Pflegereform

Das ändert sich durch die Pflegereform

vs

Kommentare